Der KSV Vöhrenbach musste beim stark aufgestellten KSV Taisersdorf II eine deutliche 10:29-Niederlage einstecken, bleibt damit mit 4:24 Punkten Vorletzter. 55 kg: Mario Laible – Christian Fix 4:0 SS. Fix wurde in der ersten Runde geschultert. 120 kg: Heiko Martin – Jonas Schätzle 0:4 TÜS. Schätzle gewann alle drei Runden technisch überhöht. 60 kg: Jonas Käppeler – Louis Borho 3:2 PS. Einen langen Kampf lieferten sich Käppeler und Borho. Die letzte und entscheidende Runde ging knapp mit 1:0 an den Taisesdorfer. 96 kg: Dennis Stricker – ohne Gegner 4:0 OG. Vöhrenbach besetzte diese Klasse nicht. 66 kg/A: Artur Frickel – Simon Günter 0:4 SS. Günter führte bereits klar, als er Frickel in der 3. Runde auf beide Schultern legte. 84 kg/B: Marco Martin – Tobias Kreuz 4:0 SS. Eine Nummer zu groß war Martin für Kreuz. Der Vöhrenbacher wurde in der 3. Runde geschultert.66 kg/B: Jürgen Auer – Ivo Rappenecker 4:0 AS. Rappenecker musste gegen Ende der 1. Runde nach einer Verletzung den Kampf aufgeben. 84 kg/A: Sandro Martin – Simon Zwirner 3:0 PS. Gegen den erfahrenen Martin konnte Zwirner gut mithalten. Der Taisersdorfer gewann aber drei Runden in Folge. 74 kg/A: Remo Martin – Fabian Schätzle 3:0 PS. Ebenfalls einem starken Gegner stand Fabian Schätzle gegenüber. Gegen Martin fand er kein Rezept und musste nach drei Runden den Sieg von Martin anerkennen. 74 kg/B: Tobias Martin – Jan Zwirner 4:0 TÜS. Auch Zwirner bekam die Stärke der Martin-Brüder zu spüren. Gegen Tobias Martin stand der Vöhrenbacher auf verlorenem Posten. Der Taisersdorfer feierte so einen verdienten Überlegenheitssieg.