Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Schramberg Kuckuck trifft auf schräge Vögel

Von
Obwohl jede anders aussieht, haben sie doch eines gemeinsam: Es sind Kuckucksuhren. Foto: Kiolbassa

schwarzwaelder-bote.de schickt Sie auf Reisen Zum Gewinnspiel

Schramberg - Das Museum ErfinderZeiten in Schramberg eröffnet am kommenden Sonntag, 15. Oktober, um 10 Uhr unter dem Titel "Black Forest 4.0 – Familie Haas die Revolutionäre aus dem Schwarzwald", die wohl schrillste Kuckucksuhrenausstellung, die je in der Region gezeigt wurde.

Das Museum versucht mit dieser Ausstellung den neuen und modernen Schwarzwald einzufangen.

Prinz William und Kate haben eine – überreicht von Ministerpräsident Kretschmann. Wladimir Putin erhielt eine von Angela Merkel. Auch Jogi Löw hat eine und Starfriseur Udo Walz ließ sich eine Kuckucksuhr mit eigenem Porträt herstellen.

Bollenhut-Mädchen, Kirschtorte und natürlich die Kuckucksuhr – Symbole, die nicht nur für den Schwarzwald stehen, sondern das Bild von ganz Deutschland im Ausland geprägt haben. Doch der Schwarzwald ist längst mehr. Ideenreich und vielfältig präsentiert sich der aktuelle Schwarzwald und macht Schluss mit den Klischees. Immer mehr kreative Köpfe aus Handwerk, Kunst, Mode und Kulinarik erkennen wie gut "Tradition und Moderne" zusammenpassen und erfinden den Schwarzwald täglich neu.

Und genau diese Modernisierung begann mit der "Familie Haas" aus Schonach. Rombach & Haas ist eine kleine zertifizierte Kuckucksuhren-Manufaktur, die schon seit 1894 Kuckucksuhren herstellt.

Mittlerweile bilden Ingolf und Conny Haas die vierte Generation. Die beiden schossen im wahrsten Sinne des Wortes im Jahre 2005 den Kuckuck ab und sorgten für unruhige Zeiten im Schwarzwald. Trotz vieler Anfeindungen verpassten sie einem deutschen Markenzeichen ein neues und modernes Gesicht aus der alle halbe Stunde, unverschämt ein schräger Vogel "Kuckuck" schreit. Vorbei war es mit Holz, Dachgiebel und Jagdgedöns.

In der neuen Sonderausstellung zeigt das Auto- und Uhrenmuseum in Schramberg ab Sonntag wie es aussieht, wenn Tradition und Moderne aufeinandertreffen – mit einem Blick auf das Schaffen der Familie Haas. Das Museumsteam versucht das neue Schwarzwald-Heimatgefühl einzufangen, auch mit Bildern der Designerin Selina Haas. Die Tochter gehört zu den ersten Fotokünstlerinnen, die den Schwarzwald mit all seiner Tradition, Romantik und Symbolik in ein völlig neues Licht rückte und Platz für neue Ansichten schuf.

Außergewöhnliche Klaviertechnik

Enya Haas, jüngster Spross der Familie, Musiker und Komponist, verzaubert die Gäste mit wunderschöner Klaviermusik. Sein Anliegen ist es, den Schwarzwald aufzuspüren, einzufangen und ihm ein musikalisches Gesicht zu verleihen. Enya entwickelte dafür eine neue Klaviertechnik, die seine Kompositionen mit außergewöhnlichen Klängen bereichert.

Die Sonderausstellung wird bis zum Sommer nächsten Jahres zu sehen sein. Diese Ausstellung gehört zu den schrillsten Kuckucksuhren-Ausstellungen, die es bisher im Schwarzwald gegeben hat.

Fotostrecke
Artikel bewerten
1
loading
 
 

Ihre Redaktion vor Ort Schramberg

Edgar Reutter

Fax: 07422 9493-18
Anzeige
Gastro-Herbst

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading