Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Schramberg Fabio Faller sprintet am schnellsten

Von
Die Teilnehmer mit Betreuern (von links): Karina Gaiser, Paul Mettmann, Sophia Büttgen, Lena Held, Laura Wegwerth, Julia Ginter, Romy Roth, Amelie Roth, Jannis King, Nico Schamberger, Noah Stoll, Fabio Faller, Janina Maier und Peter Braun. Foto: Veranstalter Foto: Schwarzwälder-Bote

Elf Leichtathletik-Teams aus Württemberg mit den jeweils besten Viertklässlern, die sich für das Landesfinale in Ludwigsburg qualifiziert hatten, ermittelten das beste Team und die Sieger in den Einzeldisziplinen.

Schramberg. Aus der Region hatten sich zwölf Schüler beim "VR-Tag des Talents" qualifiziert. Ausrichter in der Region ist der VfL Fluorn/Turnen und die SG Schramberg. Mit einem fetzigen Aufwärmprogramm ging es für die 140 Schüler nach dem Einmarsch und der Begrüßung flott an den Wettkampf.

Die Stationen mit Pfeilballwurf, 20-Meter-Sprint, Weitsprung und Hürdenlauf wurden von den Teams reibungslos durchlaufen und auch die anschließenden stimmungsvollen Staffelläufe gingen reibungslos vonstatten.

Die Schüler hatten sich im Training auf die Disziplinen Sprint, Weitsprung, Wurf Hürdensprint und Staffellauf vorbereitet, um die schnellsten Zeiten beziehungsweise größten Weiten zu erzielen. Aus dem Teamdurchgang qualifizierten sich die sechs besten Sprinter und vier besten Weitspringer und Werfer für das Einzelfinale.

Überragend war hier Fabio Faller, der sich als einziger Teilnehmer für alle Finals qualifizieren konnte, heißt es in einer Mitteilung. Fabio war mit 2,81 Sekunden der absolut Schnellste, konnte diese Leistung aber im Endlauf nicht abrufen (zweiter Platz Pfeilballweitwurf, dritter Platz Weitsprung, vierter Platz 50-Meter-Sprint). Noah Stoll wuchs im Endlauf über 50-Meter über sich hinaus und konnte einen tollen dritten Platz belegen. In der Teamwertung haben die "Fluorn/Schramberger Schüler" den Sprint gewonnen. In der Staffel war es der vierte Platz, im Hürdensprint der achte Platz, im Weitsprung der sechste Platz und im Wurf der vierte Platz. Mit diesem Ergebnis haben die Schramberger bei elf Teilnahmen am Landesfinale bewiesen, dass sie seit Jahren zu den Besten gehören. Zum Abschluss bedankte sich Peter Braun vom VfL Fluorn bei allen Schülern, Eltern und den Unterstützern, dem Schirmherrn Herbert O. Zinell und der Volksbank Schwarzwald-Donau-Neckar.

 
 

Ihre Redaktion vor Ort Schramberg

Edgar Reutter

Fax: 07422 9493-18

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading