Schramberg (sw). An manchen Geschäften leuchtet noch die weihnachtliche Dekoration, da schlägt der Bauhof der Stadt Schramberg schon die ersten Pflöcke für die Fasnet ein. Nun, die Saison ist kurz, die Zeit drängt, um den Wechsel zu vollziehen, und so waren es am gestrigen Montag zuerst die Christbäume in der Talstadt und anschließend in Sulgen, die von ihren angestammten Plätzen weichen mussten. Nachdem sie zuerst fein säuberlich entastet wurden, durfte die Motorsäge ran, um den Stamm umzulegen. Das so gewonnene Tannenreisig kommt natürlich nicht auf den Kompost, sondern wird zum Abdecken der Grünanlagen verwendet.