Schramberg - Die Zeit der an ihrem oberen Ende noch mehr oder weniger blinkenden Absperrbaken auf dem Schramberger Berneckparkplatz sind gezählt. Sie sollen, so der Leiter des Fachbereichs Umwelt und Technik der Stadt, Andreas Krause, demnächst entfernt werden. Sie werden nämlich in einigen Wochen dringend gebraucht: Als Absperrungen an Fasnet.

Die Baken ersetzen derzeit die früheren Holzbalken, die entfernt worden waren, um für die Großveranstaltung "Tour de Ländle" eine ebene Veranstaltungsfläche ohne störende Abgrenzungen zu erreichen. Damals waren auch Hecken und Unkraut, die zwischen den an Metallträgern befestigten Balken wucherten, entfernt worden.

Auch künftig, so der Leiter des Fachbereichs Umwelt und Technik, Andreas Krause, soll es eine mobile Leiteinrichtung zwischen den Parkplatzreihen geben. Dazu würden auch im Schramberger Stadtwald Bäume gefällt, die dann auf Querhölzern befestigt werden sollen. Diese könne man bei Bedarf dann mit dem Gabelstapler wegräumen, so Krause. Falls eine Befestigung im Untergrund erforderlich sei, könne dies mit Erdnägeln realisiert werden, die dann auch problemlos entfernt werden könnten, erläutert Krause das Konzept der Stadt.

Ein Aufmalen von Parkflächen ist auf dem Berneckplatz nicht möglich, da lediglich die Fahrbahn um die Stellplätze herum asphaltiert ist.