Von Uwe Ade

Schopfloch. "Das Jahr 2011 wurde wesentlich besser abgeschlossen als ursprünglich angenommen", stellte Schopflochs Kämmerer Heiko Meixner bei der Vorstellung der Jahresrechnung 2011 in der jüngsten Sitzung des Gemeinderats zufrieden fest. Nach zwei Minusjahren davor konnte wieder ein kleiner Betrag in die Rücklage gebracht werden – trotz des Baus der Eugen-Hornberger-Halle.

Mit mehr als fünf Millionen Euro in der Rücklage steht Schopfloch im Vergleich zu vielen anderen Gemeinden gut da. Das Volumen des Verwaltungshaushalts im vergangenen Jahr bezifferte Meixner auf 7,1 Millionen Euro, das des Vermögenshaushalts auf rund 2,7 Millionen Euro. Ein großer Brocken bei den Investitionen war die neue Eugen-Hornberger-Halle mit rund zwei Millionen Euro.

2,1 Millionen Euro konnten dem Vermögenshaushalt zugeführt werden – veranschlagt waren lediglich knapp 300 000 Euro. Der bescheidenen Zuführung zur allgemeinen Rücklage von 3770 Euro steht eine ursprünglich geplante Rücklagenentnahme von knapp drei Millionen Euro gegenüber. Ein Hauptgrund für die positive Entwicklung der Schopflocher Gemeindefinanzen sind Gewerbesteuereinnahmen in Höhe von 2,1 Millionen Euro. Mit ausschlaggebend waren auch höhere Zuweisungen und weniger zu zahlende Umlagen als Effekt aus dem schlechten Jahr 2009. Auch gab es 2011 von einem für die Gemeindefinanzen wesentlichen Betrieb Gewerbesteuervorauszahlungen für 2012.

Die Personalkosten der Gemeinde lagen 2011 bei etwas über 700 000 Euro. Einen hohen Abmangel verzeichnete Meixner bei der Wasserversorgung (minus 48 707 Euro), während beim Abwasser ein kleines Plus von 7158 Euro herauskam.

"Die Finanzlage sieht gut aus, es macht Spaß mit solchen Zahlen zu arbeiten", gab sich Meixner zufrieden. Er wies aber darauf hin, dass es für das laufende Jahr schon anders aussehe. Da erreiche man den eingestellten Ansatz wohl nicht.

Zustimmend nahm der Gemeinderat die Jahresrechnung zur Kenntnis. Bürgermeister Klaas Klaassen dankte dem Kämmerer und Kassenverwalterin Carina Eberhardt für das umfangreiche Werk.