Schopfloch. Bei der Bestenehrung der Industrie- und Handelskammer Nordschwarzwald im Kurhaus in Bad Liebenzell wurden auch drei HOMAG-Absolventen aus- gezeichnet: Julian Graf, Tobias Majewski (beide Technische Zeichner) und Michael Pfeiffer (Industriemechaniker). Wer seine Ausbildung mit der Note 1,4 oder besser abschloss, nahm bei der Bestenehrung eine Urkunde und einen Weiterbildungsgutschein entgegen.

Die Ehrungen unterstreichen das hohe Ausbildungsniveau bei dem Unternehmen. Aus dem Landkreis Freudenstadt waren außer HOMAG nur noch zwei weitere technisch orientierte Unternehmen mit ausgezeichneten Absolventen vertreten. Im gesamten Bereich Nordschwarzwald gab es 107 Preisträger, bei insgesamt rund 2300 Auszubildenden in 30 unterschiedlichen Ausbildungsberufen.

Bei der Preisverleihung vor Ort waren neben den Empfängern des Preises unter anderem Bundes- und Landtagsabgeordnete, Bürgermeister sowie Mitglieder der Vollversammlung und des Berufsbildungsausschusses der IHK Nordschwarzwald. Übergeben wurden die Ehrungen von IHK-Hauptgeschäftsführer Martin Keppler und Burkhard Thost, Präsident der IHK Nordschwarzwald).

Insgesamt hat der aktuelle HOMAG-Abschlussjahrgang in der Sommerprüfung sehr gute Leistungen erzielt. So überreichte das Unternehmen intern 15 Absolventen eine Urkunde, drei davon konnten sich darüber hinaus über einen Preis für außerordentlich gute Leistungen freuen. Die Kriterien, die in die Bewertung hineinspielen sind unterschiedlich. Zum einen zählt die betriebliche Beurteilung, aber auch das Ergebnis der IHK-Prüfung spielt eine Rolle. Rund 154 Azubis und Studenten der Dualen Hochschule werden derzeit in Schopfloch ausgebildet, davon rund 85 Prozent im technisch-gewerblichen Bereich. Damit ist die HOMAG nach eigenen Angaben das größte Ausbildungsunternehmen der Region. Ausgebildet wird in 17 Berufen, darunter acht Ausbildungen im Bereich DH-Studiengänge. Die Ausbildungsquote von über zehn Prozent ist überdurchschnittlich hoch.