Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Schopfloch Gemeinschaftsschule nimmt Betrieb auf

Von
Mit einem Festakt ging gestern die Gemeinschaftsschule in Schopfloch an den Start. Unter den Ehrengästen waren Bundestagsabgeordnete Saskia Esken und Regierungspräsidentin Nicolette Kressl (vordere Reihe, Vierte und Fünfte von links). Foto: Ade

Schopfoch - "Sie werden Zeugen eines der wichtigsten Ereignisse in der jüngeren Geschichte Schopflochs", versprach Bürgermeister Klaas Klaassen am Dienstagnachmittag, als er die Gäste zum Festakt zum Start der Gemeinschaftschule in der neuen Veranstaltungshalle begrüßte.

"Wir wollen den Schülerinnen und Schülern durch hochwertige Bildung den bestmöglichen Start ermöglichen", betonte Klaassen und dankte der Gemeinde Waldachtal für die offene Partnerschaft: "Ohne Waldachtal wäre die Gemeinschaftschule nicht möglich gewesen."

Schüler, Eltern, Lehrer und Ehrengäste waren zum Festakt gekommen. Für den erkrankten Bürgermeister Waldachtals, Heinz Hornberger, sprach dessen Stellvertreter Franz Schweizer ein Grußwort. Er gratulierte zum Start und freute sich "auf eine aufregende und interessante Zusammenarbeit".

Faszinierend an der Gemeinschaftsschule sei, so Regierungspräsidentin Nicolette Kressl, "dass man jungen Menschen zutraut, sich selber weiterzuentwickeln und sich gegenseitig zu unterstützen". Sie freute sich, dass durch die Kooperation der Gemeinden Schopfloch und Waldachtal die Gemeinschaftsschule jetzt an den Start gehe.

"Sehr gern gekommen" war auch Bundestagsabgeordnete Saskia Esken zum Start der neuen Schulart: "Das ist ein Freudentermin für mich." Esken hatte wie andere im Vorfeld das Vorhaben der Gemeinschaftsschule Schopfloch mit Außenstelle Waldachtal unterstützt. Die neue Schulart sei ein "Meilenstein in der Bildungspolitik unseres Landes" und die nicht ganz einfache Entscheidung "goldrichtig" gewesen. Schopfloch habe mit hervorragendem pädagogischen Konzept überzeugt, und die Eltern hätten der neuen Schulart einen Vertrauensvorschuss gegeben, so Esken.

Die Klasse vier zeigte ein Theaterstück vom Windmühlental. Bürgermeister Klaas Klaassen zeigte eine Bilderschau mit Stationen auf dem Weg zur neuen Schule. Mehrfach Lob gab es auch für den ehemaligen Konrektor Tobias Hörnlen, der diese mit auf den Weg gebracht hatte und zum Start gekommen war. Als neue Konrektorin stellte Schulamtsdirektor Wolfgang Held Simone Schuon vor. Neben Hörnlen lobte Held auch Schulleiter Hans Schmidt, dessen Engagement so weit gegangen sei, dass er seine Amtszeit sogar um ein Jahr verlängert habe.

"Ihr seid eine historische Klasse oder besser gesagt zwei historische Lerngruppen, denn mit euch beginnt die Gemeinschaftsschule hier in Schopfloch", wandte sich Schmidt an die 50 neuen Schüler und war sicher: "Ihr werdet einmal in die Geschichtsbücher der Gemeinde Schopfloch eingehen." Der Schulleiter dankte vor allem Bürgermeister Klaas Klaassen: "Ohne Sie könnten wir heute nicht feiern."

Als künftige Lernbegleiterinnen/Lerncoachs werden den Schülern Julia Armbruster, Stefanie Zinser und Piera Korte zur Seite stehen. Mit diesen gingen die Schüler nach dem Festakt zum ersten Mal in ihre Lernateliers, während Eltern und Gäste in der Mensa vom Elternbeirat bewirtet wurden.

 
 
Anzeige
Gastro-Herbst

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading