Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Schömberg "Stammtischmusig" auf zweitem Platz

Von
Freude bei der "Stammtischmusik": Die Musiker aus dem Schlichemtal holen beim Blechduell den zweiten Platz. Foto: Melle

Bad Mergentheim/Schömberg - Beim ersten Vorentscheid des SWR4-Blechduells 2017 haben die Musiker der Plettenberg-Stammtischmusig den zweiten Platz erreicht.

Mit einem Kleinbus fuhren die sieben Musiker, die aus den Musikvereinen Hausen am Tann, Weilen unter den Rinnen, Dotternhausen und Dormettingen bereits am Vormittag zum Soundcheck ins Taubertal. Bevor sie in Bad Mergentheim ankamen, probten sie noch einmal an der Raststätte Schönbuch. Der große Fan-Bus, mit Bier vom Gasthof Plettenberg, kam am Nachmittag nach.

Die Stimmung der Musiker, aber auch die Atmosphäre auf dem historischen Marktplatz der Stadt im fränkischen Teil Baden-Württembergs war prima. Die fünf teilnehmenden Bands und Kapellen freuten sich über eine gute Beifallkulisse. Auf dem Jurorenpodium befanden sich in gebührendem Abstand zur Bühne die Journalistin Barbara Kurz, Peter Seitz von der Formation "Alpenblech", Werner Acker, Dozent der Hochschule für Musik in Stuttgart, sowie der Blasmusikspezialist und Moderator Edi Graf. Neben der Jury-Wertung zählten im Gesamtergebnis auch das Telefonvoting der Zuhörer und die Stimmen der Gäste vor Ort.

Freude am gemeinsamen Musizieren und Kameradschaft zeichnete alle Teilnehmer aus: Die "Plettenberger" haben sich an diesem Tag mit den "Jonga Remstäler" angefreundet.

Groß war die Spannung, als alle Gruppen sich mit Moderator Michael Branik auf der Bühne versammelt hatten und man gemeinsam auf die Ergebnisse wartete. Und groß war auch der Jubel, als die Plettenberg-Stammtischmusig als zweiter Sieger verkündet wurde. Den Sieg in Bad Mergentheim holte sich die Big Band des Freien Radios Wüste Welle aus Tübingen. Auch in diesem Ensemble spielen einige Musiker aus dem Zollernalbkreis mit, so dass die Älbler einen großen Anteil am ersten Vorentscheid des SWR4-Blechduells hatten.

 
 
Anzeige
Gastro-Herbst

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading