Schömberg Mit Schlauchkegeln, Disco und Festreden gefeiert

Von
Auch Schießen an der Biathlonanlage des WSV stand auf dem Programm. Foto: Feuerwehr Foto: Schwarzwälder-Bote

Schömberg. Zu einer Ortsrallye in und um Schömberg waren zur Feier des 30-jährigen Bestehens der Gesamtjugendfeuerwehr Schömberg unlängst Jugendfeuerwehren aus dem gesamten Kreis Calw eingeladen. Trotz des kühlen Wetters waren fast 90 Jugendliche und 30 Betreuer aus anderen Jugendfeuerwehren ins Feuerwehrgerätehaus gekommen.

Nach einer kurzen Einweisung ging es auch gleich los. Bei der 5,5 Kilometer langen Ortsrallye mussten zehn verschiedene Stationen angelaufen und Aufgaben bewältigt werden.

Am Gewehr Zielsicherheit unter Beweis gestellt

Schlauchkegeln mittels eines C-Schlauchs, eine Balanceübung auf dem Stahlseil und verschiedene Wasserübungen standen auf dem Programm. An der Biathlonanlage des WSV konnten die Teilnehmer mit dem Lasergewehr ihre Zielsicherheit und Schnelligkeit unter Beweis stellen. Die Betreuer zeigten beim Geschicklichkeitsfahren mit der Drehleiter ihr Können und sammelten Punkte. Zudem mussten verschiedene Fragen zu Schömberg beantwortet werden.

Nach einem Abendessen wurden die Punkte zusammengerechnet. Auf dem ersten Platz landete die Jugendfeuerwehr Simmersfeld.

Den zweiten Platz belegte die Jugendfeuerwehr Bad Teinach-Zavelstein, gefolgt von der Jugendfeuerwehr Ebhausen auf dem dritten Platz.

In der anschließenden Jugenddisco feierten die Jugendlichen gebührend Ihren Erfolg.

Jugendleiter Holger Rössler und Gesamtwehrkommandant Rainer Zillinger bedankten sich in ihren Festansprachen bei der Gemeindeverwaltung Schömberg und allen Helfern, die zum Gelingen der Feier beigetragen haben.

Seit der offiziellen Gründung im Jahre 1986 sind bis heute 76 Kameraden der Jugendfeuerwehr in die aktiven Einsatzabteilungen gewechselt.

Zillinger fügte noch hinzu, dass Jugendfeuerwehr in Schömberg schon viel früher praktiziert wurde. Schon ab dem Jahr 1977 gab es hier erste Aktivitäten.

Viele Gäste gab es zu begrüßen. Darunter Kreisbrandmeister a.D. Gerhard Berger und Joachim Bley vom Landratsamt Calw. Ganz besonders freuten sich die Brandbekämpfer darüber, alte Jugendbetreuer und Männer der ersten Stunde bei der Veranstaltung zu begrüßen.

Derzeit gehören 33 Jugendliche im Alter zwischen zehn und 17 Jahren der Jugendfeuerwehr Schömberg an, die von einem Team aus zwölf Ausbildern betreut werden. Was sie antreibt ist der Umgang mit Technik, die Kameradschaft und natürlich der Spaß an der Sache.

Artikel bewerten
0
loading
  
Schömberg Kreis Calw
  
Kreis Calw

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading