Schömberg - Der Schuss, den Landrat Helmut Riegger mit dem Kleinkalibergewehr bei der Besichtigung der neuen Biathlonanlage in Schömberg abgegeben hat, dürfte im Gegensatz zu dem soeben vorgestellten Jahrbuch kein Volltreffer gewesen sein.

Die Reihe "Ein Jahrbuch – Der Landkreis Calw" geht in diesem Jahr in die 30. Runde. Passend dazu war die Lokalität gewählt, in der das neu erschienene Jahrbuch vorgestellt wurde, über die aber auch zugleich in dieser Jahrbuch-Ausgabe berichtet wird: die neue Biathlonanlage in Schömberg. Der Vorsitzende des Wintersportvereins (WSV) Schömberg, Günther Bauer, ließ im Vereinsheim die Entstehungsgeschichte der neuen Sporteinrichtung Revue passieren. Das Ergebnis von mehr als 5000 Arbeitsstunden ehrenamtlicher Helfer kann sich sehen lassen: eine Anlage mit acht Schießständen auf 50 Meter Entfernung für Kleinkaliber, zwölf auf zehn Meter Entfernung für Luftgewehr sowie 1,2 Kilometer angegliederte Rollerstrecke, außerdem seit Frühjahr 2012 Stützpunkt des Schwäbischen Skiverbandes.

Bürgermeisterin Bettina Mettler fasste ihre Anerkennung in wenige Worte: "Ich bin ganz arg stolz auf unseren WSV!" Er sei mit mehr als 700 Mitgliedern nicht nur der größte Verein Schömbergs, sondern betreibe mit rund 280 Kindern auch vorbildliche Jugendarbeit. "Man kann vieles aus dem Sport auch fürs Leben lernen", war sie überzeugt.

Kommendes Jahr in geänderter Form

Auch Landrat Helmut Riegger lobte die Verdienste des rührigen Vereins, insbesondere aber die der gesamten Familie Bauer: "Was Sie hier geleistet haben, ist vorbildlich und außergewöhnlich." Des Weiteren sicherte er dem WSV für alle zukünftigen Bauvorhaben seine volle Unterstützung zu.

Sein Dank galt daraufhin Hans-Georg Tüchle für dessen Beitrag "Zum Biathlon nach Schömberg" in der neuen Ausgabe des Jahrbuchs. Dankesworte richtete der Landrat aber auch an all jene Autorinnen und Autoren, die den Band mit vielfältigen Beiträgen aus den Bereichen Kunst, Kultur, Flora und Fauna, Aktuelles, Freizeit, Wirtschaft sowie Heimatgeschichte wieder zu einem interessanten und wertvollen Nachschlagwerk gestaltet haben.

Mitverantwortlich für die Neuerscheinung des Jahrbuchs zeichnen auch der Kreistag, die Sparkasse Pforzheim Calw in Person des stellvertretenden Filialleiters Schömberg, Thomas Geithner, das Redaktionsteam Claudia Krause und Gabriele Vogel, Kreisarchivar Martin Frieß sowie Vertreter der Satzwerkstatt Luz aus Neubulach-Liebelsberg und Typofactory Stuttgart.

"Im kommenden Jahr werden wir das Jahrbuch in geänderter Form präsentieren", kündigte Helmut Riegger in Schömberg an, "um den veränderten politischen und gesellschaftlichen Ansprüchen Genüge zu tun."