Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Schömberg Für einige der erste Auftritt vor großem Publikum

Von
Felix Mairhofer, Amelie Kopp, Dirigent des Jugendorchesters Uwe Forstner, David Havaic, Vorsitzender des Musikvereins Schömberg, Jürgen Mistel und Moritz Haag. Foto: Frommann Foto: Schwarzwälder-Bote

Von Renate Frommann

Schömberg. Das Jugendorchester des Musikvereins Schömberg gab im evangelischen Gemeindehaus ein Konzert. Die Eltern, Verwandten und Freunde schienen alle gekommen zu sein, denn der Saal war brechend voll.

Dirigenten bewertenbisher Erlerntes

Im Rahmen des Konzertnachmittags legten Felix Mairhofer, Amelie Kopp, David Havaic und Moritz Haag erfolgreich ihre Juniorprüfung ab. Sie erhielten von Jürgen Mistel, dem Vereinsvorsitzenden, das Juniorabzeichen mit Urkunde des Blasmusikverbands Baden-Württemberg. Eva Riexinger aus Schömberg, die in diesem Jahr die Ausbildung zum Dirigenten abgeschlossen hat und Notenwartin des Musikvereins ist, sowie der Dirigent des Jugendorchesters, Uwe Forstner aus Calmbach, hatten das Können der Jugendlichen zuvor eingeschätzt.

Das Orchester begann sein Konzert mit dem Titel "Irish Dreams", und dann kam schon der Soloauftritt von Mairhofer am Schlagzeug. Kopp spielte im Anschluss zwei Stücke auf der Flöte. Dann flöteten zum ersten Mal in der Öffentlichkeit die Kleinsten, Liana Fast, Lara Großmann und Annika Altenbach. Lara Massier hatte mit ihnen "Backe, backe Kuchen" und "Vogelhochzeit" einstudiert. Die Kleinen waren noch aufgeregter als die Juniorprüflinge.

Drei Schlagzeugertun sich zusammen

Ben Günther, Robbin Wiedel und Tim van Veen spielten "Hänschen klein" und "Heile, heile Segen" vor. Anna Bertsch hatte mit Charlotte Belle, Emily Lötterle, Milla Schulligen und Hanna Schiebelbusch, den Mädchen der Flötengruppe zwei, die Musikstücke "Merrily we role along" und "Jingle Bells" eingeübt. Nachdem auch Havaic und Haag ihr Schlagzeugsolo vorgespielt hatten, präsentierten sich alle drei Junioren zusammen mit dem Stück "Century Snare".

Aller Anfang ist schwer, aber die Jugendlichen werden, wenn sie willens sind, ihr Instrument bald besser spielen können. So wie es den Größeren mit dem Saxofon gelang. Die Stücke "Sing, sing, sing", "Mack the knife" und "The Pink Panther", gespielt von Leonie Dettinger, Andre Jonas und Lisa Bertsch, gefielen dem Publikum schon sehr gut. Marie Glaser, Greta Glaser und Celine Jonas musizierten zunächst klassisch mit "Bourrée from Partita in F", und dann spielten sie den Ragtime "Schott’s Joplin". Gemeinsam ließ das Jugendorchester "Spiderrag", "Zauberland" und "The best of Queen" erklingen. Das junge Ensemble braucht nun zu seiner Komplettierung noch Blechbläser, Keyboarder, Gitarrenspieler und E-Bässe.

 
 

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading