Schiltach (r). Am Freitag fand im Foyer der Friedrich-Grohe-Halle die traditionelle Jahresabschlussfeier der über 90 aktiven Bediensteten der Stadt Schiltach statt. Den Auftakt bildete ein gemeinsames Essen, vom "Brede"-Team zubereitet. "Das Essen und die Feier soll ein Dankeschön sein für die im zu Ende gehenden Jahr intensive und erfolgreich geleistete Arbeit", sagte Bürgermeister Thomas Haas.

Im weiteren Verlauf standen viele Gespräche, Geselligkeit sowie Rück- und Ausblick und Ehrungen im Mittelpunkt. Die Begegnung der Mitarbeiter auch außerhalb ihres Dienstes sei für das gegenseitige Verständnis und Kennenlernen wichtig, sagte Haas. Dazu solle eben auch diese Feier beitragen. Und er erinnerte an den gemeinsamen Tagesausflug im Sommer ins württembergische Weingebiet.

"Im zu Ende gehenden Jahr wurde dank des tüchtigen Einsatzes von uns allen viel geleistet und dafür sage ich heute allen Beteiligten ›Danke‹", sagte er weiter, und er fügte hinzu: "Ich freue mich über die hervorragende Resonanz, die die Abschlussfeier gefunden hat". Er nannte die verschiedenen Projekte, die 2012 fertig gestellt oder begonnen wurden und 2013 fortgesetzt werden. So erwähnte er die Neugestaltung der städtischen Gebäude Hauptstraße 60/62, den Hochwasserschutz, energetische Altstadtsanierung, Schaffung schnelleren Internets, Flächennutzungsplanänderung bezüglich der Windkraft (der Schutzradius um das Geowissenschaftliche Gemeinschaftsobservatorium in Heubachtal wurde von zehn auf jetzt drei Kilometer reduziert), neue Feuerwehrgarage, Bau des Hochbehälters "Bühl", Straßensanierungen, Abwasserbeseitigung im Außenbereich, barrierefreies Wohnen, Windkraft und manches mehr.

Und auch die Entwicklung der Alterspyramide fand mit ihren möglicherweise negativen Folgen bei Nennung der Einwohnerzahl Erwähnung. Im weiteren Verlauf konnte der Bürgermeister auf neun Neueinstellungen in 2012 verweisen: Ursula Arnold (Reinigungskraft Freibad), Laura Heil, Esther Seidel, Wolfgang Tuffentsammer (alle drei Museumsaufsicht), Britta Wöhrle (Reinigungskraft Museen), Christian Jäckels (Touristik), Andreas Morgenstern (Museum und Archiv), Willibald Armbruster und Christina Neumann (beide Museumsaufsicht). Allen "Neuen" wünschte der Bürgermeister Freude und Erfolg bei ihrer Tätigkeit. Ausgeschieden ist Ruth Wöhrle (Reinigungskraft Sporthalle). Sie wurde nach 25-jähriger Mitarbeit in den Ruhestand verabschiedet und für ihr Jubiläum geehrt. Ehrend gedacht wurde der verstorbenen Margarete Harter (Museumsaufsicht) und Doro Kirchner (Reinigungskraft Lehengerichter Rathaus).

Für ihr 40-jähriges Dienstjubiläum wurde Sigrid Wein geehrt (Telefonvermittlung). 25 Jahre stehen Klaus Armbruster (Wassermeister) und Harry Hoffmann (Bauhofleiter) im Dienste der Stadt und wurden geehrt.

Für 20-jährige Zugehörigkeit zum Mitarbeiterteam der Stadt wurden Isolde Schwenk (Reinigungskraft Friedhof), Horst Letzin (Touristik) und Daniela Weber (Bauamt) geehrt.

Alle Geehrten erhielten eine Ehrenurkunde und ein Präsent, verbunden mit dem Dank für die zuverlässige und treue Mitarbeit.