Schiltach Feuerwehr rückt zu 52 Einsätzen aus

Von
Befördert wurden Martin Mellert, Alex Fehrenbacher, Andreas Brückner, Daniel Hils, Simon Bühler, Philipp Trautwein, Andreas Schrempp und Harry Hoffmann durch Bürgermeister Thomas Haas. Foto: Privat Foto: Schwarzwälder-Bote

Von Christoph Ziechaus

Zufrieden mit seiner Mannschaft äußerte sich Kommandant Harry Hoffmann bei der Hauptversammlung der Feuerwehr Schiltach im Schlossbergsaal im Gottlob-Freithaler-Haus.

Schiltach. Änderungen gebe es bei der Alarm- und Ausrückordnung durch die integrierte Leitstelle in Rottweil. So könnte die Feuerwehr, je nach Einsatzstichwort, auch außerhalb der Stadtgrenzen angefordert werden. Er empfahl den Maschinisten, mehr mit den Motor angetriebenen Geräten zu üben. Der Probenbesuch liege bei 75 Prozent bei 1300 Übungseinheiten.

Schriftführer Frieder Götz nannte in seinem Bericht die Zahlen: Bei 52 Einsätzen habe man 1350 Stunden aufgewendet. Neben 58 Aktiven gebe es 22 Kameraden der Alterswehr und elf bei der Jugendfeuerwehr. Technische Hilfe leistete man nach einem Starkregen in Schenkenzell, bei einem Busunfall in Hinterlehengericht und bei einem Langholztransporter auf der Bundesstraße. Außerdem gab es einen Einsatz bei einem Dachstuhlbrand in Wolfach.

Für Runa Hauer berichtete Andreas Brückner von einem ausgeglichenen Kassenstand bei einwandfreier Kassenführung. Ein relativ ruhiges Jahr ohne größere Schäden liege hinter den Feuerwehrleuten, hob Bürgermeister Thomas Haas die gute Kameradschaft hervor. Auch der Jugend dankte er für ihre Bereitschaft zur Ausbildung.

Der Gemeinderat habe im Haushalt die Mittel für einen neuen Mannschaftstransportwagen bereitgestellt. Der erste Bauabschnitt für den Hochwasserschutz sei abgeschlossen; durch die mobilen Wände sei die Feuerwehr auch künftig gefordert. Von den Aktivitäten der Alterswehr berichtete Leiter Fritz Götz.

Durch den Besuch mehrerer Lehrgänge wurde der Ausbildungsstand angehoben. Deshalb gab es auch einige Beförderungen durch Thomas Haas: Martin Mellert und Bastian Schmid zu Oberlöschmeistern, Alex Fehrenbacher, Andreas Brückner, Max Heufelder, Daniel Hils und Philipp Trautwein zu Oberfeuerwehrmännern; Simon Bühler und Timothy Grünter zu Feuerwehrmännern, Dennis Grünter und Andreas Schrempp zu Hauptfeuerwehrmännern sowie Harry Hoffmann zum Hauptbrandmeister.

Vom Baufortschritt bei der zentralen Atemschutzwerkstatt im Landkreis berichtete Mario Rumpf. Der Kreisbrandmeister kündigte die Einrichtung der digitalen Alarmierung an, in einem der letzten Landkreise in Baden-Württemberg. Damit werde ein gut funktionierendes System mit hohen Kosten ersetzt.

Artikel bewerten
0
loading
Kreis Rottweil
Anzeige
Gastro-Frühling

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
loading