Schiltach/Schenkenzell (fem). In Kürze erscheint der neue Wanderführer der Ortsgruppe Schiltach des Schwarzwaldvereins. Nach der Hauptversammlung im März will diese zudem die Nachbargemeinde Schenkenzell mit in den Vereinsnamen einbeziehen. Diese Ergänzung folgt dem Trend, dass sich die Mitgliederanteile analog den Einwohnerzahlen der beiden Nachbargemeinden entwickelt haben. Daneben wird auf der Titelseite der 36 Seiten umfassenden Farbdruck-Broschüre auf die wohl wichtigsten Ereignisse dieses Vereinsjahres hingewiesen: das Jubiläum des 125-jährigen Vereinsbestehens und das 100-jährige Bestehen des Theisenkopfturms, Wahrzeichen der Ortsgruppe.

Der Monat Februar beginnt mit einer Bezirkswanderung des Schwarzwaldgaus Fohrenbühl. Mit der traditionellen Aschermittwochstour und einer Wanderung rund um den Rebio endet der zweite Wandermonat. Drei Veranstaltungen im März folgen mit Stäpfelslauf in Schiltach, Hauptversammlung und Rundwanderung um Hausach.

In der Hoffnung auf einen nicht all zu launischen April ergeben sich die Möglichkeiten, an einer Rundwanderung um Schiltach, einer Tour von Schenkenzell nach Alpirsbach auf der Ostweg-Route und dann abschließend wiederum an einer Tour um Schiltach teilzunehmen. Traditionell werden Mitglieder des Vereins am 1. Mai ihren Bewirtungsstand am Mattenweiher Wandersleute bereit halten. Am Sonntag, 5. Mai, ist für die 6er-Gemeinschaft der Ortsvereine des Gaues Fohrenbühl eine Wanderung mit Bewirtung in der Friedrich-Grohe-Halle geplant. Mittwochswanderungen zum Eichberg und auf dem Talweg der Kinzig runden das Programm im Mai ab.

Besonders interessant für ältere Mitbürger dürfte die Wanderung zum Friedwald auf dem Rossberg am 5. Juni werden. Am darauffolgenden Sonntag geht es von Hofstetten aus zum Biereck. Eine Flößertour im Heubachtal endet am 16. Juni dann mit einer Einkehr auf dem Äckerhof.

Und dann steigt der Höhepunkt des Vereinsjahres: Am Sonntag, den 14. Juli beginnen die Festlichkeiten des Jubiläums mit einem Gottesdienst beider Konfessionen im Grünen. Der offizielle Festakt erfolgt dann am Nachmittag in der Turn- und Festhalle Schenkenzell. Bereits eine Woche später erreichen geht es nach Schwarzenberg zur Wanderung über Schönmünzach zum Verlobungsfelsen, um dann dort im Panoramastüble den Tag ausklingen zu lassen.

Die umfangreichsten Aktivitäten ergeben sich im Ferienmonat August, insbesondere für viele Daheimgebliebene ein Anreiz zur Teilnahme. Beginnen wird das Sommerprogramm am Mittwoch, 7. August, mit einem Grillnachmittag im Gruppenwiesle, der auch Familien mit Kindern ansprechen soll. Eine Rundwanderung im Hochschwarzwald mit Ausgangs- und Zielort Menzenschwand führt am Sonntag, 18. August, zur Krunkelbachhütte. Am darauffolgenden Mittwoch, 21. August, wird von Kaltbrunn aus das Emle angesteuert, mit Einkehr im Martinshof. Von Biberach aus, das am Sonntag, 25. August, mit der Bahn erreicht wird, geht der Weg über den Rebmesserstein nach Gengenbach. Vom Donnerstag, 29., bis Samstag, 31. August, gestaltet der Ortsverein Schiltach eine Kinderfreizeit im Naturfreundehaus Waldhäusle. Am 1. September führt eine Tagestour vom Rohrhardtsberg zum Hörnleberg und der Mittwoch, 4. September hält eine Nachmittagswanderung rund um den Fohrenbühl bereit, mit anschließender Einkehr im Café Lauble.

Ebenfalls im September besteht die Möglichkeit an einer einwöchigen Dolomitenwanderung mit einem örtlichen Reiseunternehmen teilzunehmen. Die Anmeldung für diesen vom 16. bis 22. September stattfindenden Wanderurlaub sollte zeitnah in diesen Tagen erfolgen. Von Berghaupten durch den Bellenwald und das Kohlebergbau-Revier geht es dann am Sonntag, 6. Oktober. Am darauffolgenden Sonntag, 13. Oktober, führt eine Rundwanderung von Beuron über den Knopfmacherfelsen und das Jägerhaus nach Beuron zurück. Den Abschluss des Wandermonats Oktober bildet am Mittwoch, 23. Oktober, wiederum eine Rundwanderung um Schiltach. Die letzte Tour des Jahres, in Abhängigkeit vom Wetter als Winterwanderung gedacht, führt am 6. November zum Schwenkenhof mit Einkehr. Das Wanderjahr endet am Samstag, 30. November, in der Pizzeria Schenkenburg.

Außer den genannten Programmpunkten sind zusätzlich jeweils eine Fahrrad- und eine Mountainbike-Tour geplant. Die Dienstagvormittagswanderungen, geplant und geleitet von Gerlinde Götz, bleiben weiterhin wesentlicher Bestandteil der Vereinsarbeit, sind sie es doch, die nach Angaben der Ortsgruppe Schiltach den größten Zuspruch erfahren.

Die Verteilung des Jahresprogrammes erfolgt in den nächsten Tagen an die Mitglieder, zusammen mit der Einladung zur Hauptversammlung im März. Interessierte Mitbürger können sich ein Exemplar kostenlos bei den beiden Kurverwaltungen in Schiltach und Schenkenzell abholen. Darüber hinaus liegen in verschiedenen Geschäften und Gasthäusern beider Orte dieBroschüren zur Mitnahme aus.