Schiltach (r). Für die DRK-Bereitschaft des DRK-Ortsverbandes Schiltach-Schenkenzell erfüllte sich ein berechtigter Wunsch. Die 33 Helfer wurden jetzt mit neuen funktionsgerechten Einsatzjacken ausgestattet.

Die Kosten für alle 33 Jacken wurden in großzügiger Weise vom Schiltacher Modeunternehmen Trautwein übernommen. Christiane und Carl-Friedrich Trautwein von der Geschäftsleitung würdigten bei der Übergabe der Jacken den wichtigen Dienst am Nächsten, der von der DRK-Bereitschaft in vorbildlicher Weise geleistet werde. "Auf diesen Dienst können wir nicht verzichten", bekräftige Trautwein. Dies sei auch mit einer der Gründe für die Spende gewesen.

Großes Lob galt der Bereitschaftsleiterin Beate Brede, die sich zusammen mit Kollege Egon Jehle erfolgreich um die Spende und die Jackenanschaffung bemüht habe. Der Vorsitzende des DRK-Ortsverbands, Schenkenzells Bürgermeister Thomas Schenk, dankte den Trautweins für den stattlichen Spendenbetrag, "der uns eine wichtige Hilfe ist und ohne den wir die Anschaffung nicht so rasch und unkompliziert hätten vornehmen können".

Brede und Jehle schlossen sich diesem Dank an. Die Einsatzgruppen "Helfer vor Ort", hätten in diesem Jahr in Schiltach bereits 47 Einsätze und in Schenkenzell 35 Einsätze gehabt. Gerade für diese Schnelleinsätze vor Ort seien die Jacken äußerst wichtig.