TV Alpirsbach – SG Schenkenzell/Schiltach (heute 20.30 Uhr). Eine kurze Reise haben die Landesliga-Männer der SG vor sich, für die am heutigen Freitagabend das Derby in Alpirsbach ansteht.

Während die Gäste als Aufsteiger einen beachtlichen dritten Platz belegen, steht der TV Alpirsbach mit 8:8-Punkten im Mittelfeld. Der TVA startete etwas verhalten in die Saison, fing sich nun aber und kann befreit aufspielen.

Bei der SG Schenkenzell/Schiltach bleibt abzuwarten, wie sie sich von dem harten Heimspiel gegen den TV Sulz erholt hat und ob sie wieder zur gewohnten Spielstärke zurückfindet. Doch die Vorzeichen stehen alles andere als gut. Mit Max Kaufmann fehlt einer der Führungsspieler und auch der Einsatz von Linksaußen, Gerardo Rendina, ist wegen seiner Verletzung aus der vergangenen Partie noch ungewiss.

Hinzu kommen noch zahlreiche berufsbedingte Ausfälle, so dass man mit Sicherheit auf den einen oder anderen Spieler aus der "Zweiten" zurückgreifen muss. Hinzu kommt die sehr unangenehme Halle in Alpirsbach, wo sich schon viele Gastmannschaften die Zähne am Gegner ausgebissen haben. Und schließlich ist Derbyzeit und diese haben bekanntlich eigene Gesetze. Einen Favoriten kann man in diesem Spiel nicht ausmachen, doch wird der TV Alpirsbach alles daran setzen, das Derby für sich zu entscheiden. Die Partie findet in der Sulzberghalle in Alpirsbach statt.