Von Holger Rohde

Der erfolgreiche Saisonverlauf der drei Herren-Mannschaften TSV Rottweil, TV Beffendorf und VC Hardt geht munter weiter - das Trio gewann alle seine fünf Begegnungen.

BEZIRKSLIGA WEST Der Zweikampf um die Spitze zwischen den beiden Lokalrivalen geht weiter: Beffendorf und Rottweil marschieren mit jeweils 12:2-Punkten souverän vorne weg. Rottweil gewann einen Marathontag mit 6:4-Sätzen und insgesamt 411(213:198)-Satzpunkten.

"Alle Spieler kamen zum Einsatz und wir immer die richtigen Leute auf dem Feld", sagte Trainer Oliver Stumpp. "Zwei 3:2-Siege beim Heimspieltag haben wir glaube ich noch nie gehabt. Wir haben gekämpft bis zum Umfallen", so TSV-Kapitän Simon Hauser. Burladingens Trainer sah den Schlüssel für den Rottweiler Erfolg im dritten Satz: "Dort haben wir das Spiel verschenkt. Mit 4 Satzbällen beim 24:20 müssen wir den Satz holen." TSV Rottweil – TSV Eningen II 3:2 (20:25, 19:25, 25:16, 25:14, 15:12). Im Spitzenduell gegen den Dritten benötigte Rottweil eine starke Moral und fulminante Aufholjagd - 0:2 lag der Favorit zunächst im Rückstand. Dann kippte das Spiel: Rottweil ließ in den Sätzen zwei und drei nur noch 30 Punkte zu und glich zum 2:2 aus. Am Ende wurde der Siegeswille im Tiebreaksatz belohnt. TSV Rottweil – TSV Burladingen 3:2 (20:25, 25:22, 27:25, 22:25, 15:11). Der lange Spieltag setzte sich mit einem weiteren Fünfsatz-Match fort. Kurios: Wieder ging der erste Satz 20:25 verloren. Dann jedoch drehte Rottweil das Spiel, ein langer dritter Abschnitt zum 27:25 war der Knackpunkt gegen die Gäste aus dem Zollern-Alb-Kreis. Statt jedoch mit dem 3:1 alles klar zu machen, mussten Oliver Stumpp und Co. wieder in den fünften Satz und bejubelten nach dem 15:11 den vierten Heimsieg. TV Rottenburg IV – TV Beffendorf 0:3 (17:25, 16:25, 20:25). Der Überraschungs-Tabellenführer bleibt weiter in der Erfolgsspur: Beim Schlusslicht (0:12) hatte der Gast keine Mühe, seinem sechsten Saisonsieg unter Dach und Fach zu bringen. Beffendorf ließ beim Bundesliga-Unterbau lediglich 53 Punkte zu.