(mp). Die Handballerinnen der C-Jugend des SV Hausen können sich am heutigen Samstag für die Verbandsklasse 2013/14 qualifizieren. Voraussetzung: Das Team des Trainer-Duos Siggi Katzmeier und Predrag Effinger erreicht einen der beiden ersten Plätze des Qualiturniers, das in der Rottweiler Doppelsporthalle ausgetragen wird.

Allerdings trifft die weibliche C-Jugend, die sich aus Spielerinnen der HSG Rottweil und des SV Hausen zusammensetzt, mit der BBM Bietigheim, JSG Deizisau/Denkendorf und TG Biberach auf starke Konkurrenz. "Bei Deizisau spielen drei Verbandsauswahlspielerinnen, bei Bietigheim sind die Frauen gerade in die Bundesliga aufgestiegen und Biberach ist schon viele Jahre bekannt für seine gute Jugendarbeit", erläutert Siggi Katzmeier die Stärke der Gegnerinnen. Aber der SV Hausen wird sich nicht verstecken, qualifizierte er sich auf Bezirksebene doch mit eindrucksvollen Siegen gegen die HSG Albstadt (20:14) und JSG Balingen/Weilstetten (18:4) für dieses Turnier. "Wir haben uns gut auf das Turnier vorbereitet, haben die Pfingstferien durchtrainiert und dabei drei Einheiten pro Woche und einige Vorbereitungsspiele absolviert", hofft Katzmeier, dass seine Mannschaft topfit ist.

Sollte es nicht zu einem der beiden ersten Plätze reichen würde es noch eine weitere Chance geben, denn am 30. Juni steht noch einmal ein Qualiturnier auf dem Programm, wo die Dritt- und Viertplatzierten aus dem Turnier in Rottweil dabei sein werden. "Wir hoffen aber, dass wir den Heimvorteil nutzen können und wir mit einer großen Zuschauerunterstützung rechnen können", will Katzmeier mit seiner Mannschaft natürlich schon beim "Heimspiel" den Coup landen.