BEZIRKSLIGA TV Betzingen – SG Deißlingen 9:7 (bm). Nach dem Sieg gegen den Tabellendritten der Bezirksliga, Nusplingen II, rechnete sich das junge Team der SG Deißlingen einiges beim Tabellenzweiten Betzingen aus. Mit einer knappen 7:9-Niederlage musste man jedoch die Heimreise antreten.

Das vordere Paarkreuz der Gastgeber zeigte sich als eine zu große Hürde für die SGD-Spieler. Dabei sah es anfangs recht gut aus. Die Doppel Reger/Rieger und Wenzel/Strunskij gewannen, sorgten für die 2:1-Führung.

Max Reger hatte gegen Betzingens Bernd Schmid keine Chance und verlor 0:3. Dafür konnte sich Devin Wenzel in einem spannenden Fünf-Satz-Krimi gegen Michael Schenk durchsetzen. Eugen Strunskij hatte gegen das unangenehme Spiel von Christoph Rabe seine Mühen und unterlag 1:3. Robert Gavranovic konnte mit seinem 3:0 die SGD mit 4:3 wieder in Front bringen.

Vier Niederlagen in Folge brachten aber die Vorentscheidung. Mark Strunskij und Philipp Rieger verloren im hinteren Paarkreuz. Devin Wenzel und Max Reger mussten ihren starken Gegnern zu deutlichen Siegen gratulieren. Das mittlere Paarkreuz machte mit seinen Siegen nochmals Mut.

Robert Gavranovic gewann 3:2 und Eugen Strunskij zog nach. Philipp Rieger konnte seine derzeit gute Form nicht in einen Sieg ummünzen und verlor 0:3. Mark Strunskij machte es spannend, setzte sich im Entscheidungssatz zum 3:2 durch.

Somit musste das Schlussdoppel entscheiden. Reger/Rieger fanden nicht in ihr Spiel und mussten sich deutlich 0:3 geschlagen geben. Somit unterlag man nach über dreistündiger Spielzeit knapp mit 7:9 und die SG Deißlingen beendet die Hinrunde in der Bezirksliga auf dem dennoch respektablen sechsten Tabellenplatz. Die Rückrunde beginnt in eigener Halle am 19. Januar mit dem Derby gegen die TG Schwenningen.