Rottweil Flüchtlinge: Suche nach Container-Alternative

Von
Energieplus-Wohnmodule könnten sich die Grünen-Stadträte für Flüchtlinge vorstellen. Foto: Architekturbüro Rolf Disch

Rottweil - Die Grünen-Stadträte begrüßen in einer Pressemitteilung, dass sich die Stadtbau Rottweil in der Frage der Unterbringung von Flüchtlingen engagiert und nach nutzbaren Flächen Ausschau hält. Wie der Mieterverein jüngst klagte, fehlt aber in Rottweil insgesamt preiswerter Wohnraum. Der Verein fordert daher einen neuen Einstieg in den sozialen Wohnungsbau.

Die Stadtratsfraktion wendet sich deshalb nun mit einem Antrag an die Stadtverwaltung, zu prüfen, inwiefern für die Unterbringung von Flüchtlingen und für den sozialen Wohnungsbau Energieplus-Wohnmodule des Freiburger Architekten Rolf Disch eingesetzt werden können.

Flüchtlinge werden derzeit häufig in Blechcontainern untergebracht oder in unwirtlichen Umgebungen, die statt gewünschter Integration eher Gettobildung begünstigen, heißt es in der Mitteilung. Es gebe inzwischen aber Ideen von Architekten und Herstellern, preisgünstigen Wohnraum zugleich mit hohen ökologischen Standards zu verbinden und so Klimaschutz mit zügigem Wohnungsneubau zu harmonisieren.

Bei ihren Recherchen nach Container-Alternativen waren die Grünen-Stadträte vor allem vom unkonventionellen Konzept des Freiburger Solararchitekten Rolf Disch angetan: das Wohnmodul in Energieplus-Bauweise aus Massivholz. Es eigne sich sowohl für Flüchtlingswohnungen als auch für den ganz normalen Wohnungsmarkt. Die Serienreife habe es erreicht.

Mehr in Ihrem Schwarzwälder Boten
Artikel bewerten
0
loading

schwarzwaelder-bote.de schickt Sie auf Reisen Zum Gewinnspiel

  
Kreis Rottweil
  
Kommunales
  
Flüchtlinge in der Region

Ihre Redaktion vor Ort Rottweil

Armin Schulz

Fax: 0741 5318-50

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
loading