Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Rottweil Nachmittag voller Märchen führt zurück zum Ursprung

Von

schwarzwaelder-bote.de schickt Sie auf Reisen Zum Gewinnspiel

Rottweil. "Zur Winterszeit, als einmal tiefer Schnee lag..." – Sigrid Maute entführte die Studenten der Rottweiler Kinderuniversität in der jüngsten Vorlesung in die Welt der Märchen. Gespannt lauschten die Kinder den Worten der zertifizierten Märchenerzählerin aus Balingen. Und gerade als der Protagonist im Märchen einem spannenden Geheimnis auf der Spur ist, unterbricht Maute ihre Erzählung. "Und jetzt müssen wir warten...", sagt sie. Bei der Vorlesung im Festsaal der Gymnasien ist es so still, dass man vermutlich eine Stecknadel fallen hören könnte.

Märchen hätten die Menschen schon immer interessiert und fasziniert, weiß Sigrid Maute. "Es gibt Märchenmotive, die älter als 6000 Jahre sind", erzählt sie den erstaunten Kindern. "Es sind unsere innersten Bedürfnisse, die in den Märchen vorkommen. Es sind Rückverbindungen zum Ursprung".

Vor acht Jahren hat sich Maute mit ihrer Erzählkunst selbstständig gemacht, und ist seither mit den Märchen der Gebrüder Grimm im Gepäck unterwegs. Die Märchensammlung der Gebrüder Grimm ist übrigens nach der Lutherbibel weltweit das meist verkaufte Buch. Die Märchen wurden in mehr als 160 Sprachen übersetzt.

Die Brüder Grimm – eigentlich studierte Juristen – waren Märchensammler. Die deutsche Sprache und Literatur war ihre Leidenschaft. Sie haben sich die Volks- und Hausmärchen erzählen lassen, haben sie geglättet, ihnen eine Struktur gegeben und sie dann aufgeschrieben.

"Haben sie die Märchen gar nicht selbst geschrieben?", wundert sich eine Studentin. "Nein. Es gibt Märchensammler und Märchenschreiber", erklärt Maute. Während Hans-Christian Andersen und Wilhelm Hauff Märchen selbst schrieben, trugen die Grimms sie aus dem Volk zusammen.

Zum Abschluss der Vorlesung gab’s nochmal Märchen satt. Und natürlich auch die Auflösung des anfangs begonnenen Märchens.

Weiter geht es mit der Rottweiler Kinderuni am Freitag, 19. Mai, ab 16.15 Uhr im Festsaal der Gymnasien, wenn es heißt: "Farben brauchen Pigmente". Die Designerin und Illustratorin Ira Hugger aus Rottweil erzählt den Studenten, woher die Farbe kommt, welche Zutaten man benötigt, um sie herzustellen, und wie man Farbe selbst herstellen kann. Die Studenten dürfen sich schon jetzt auf spannende 45 Minuten freuen.

Weitere Informationen: www.kinderuni-rottweil.de

 
 

Ihre Redaktion vor Ort Rottweil

Armin Schulz

Fax: 0741 5318-50
Anzeige
Gastro-Herbst

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading