Rottweil Lorenzkapelle soll zugänglich werden

Von
Wollen die steinernen Zeugnisse mittelalterlicher Handwerkskunst wieder erlebbar machen: Stadtarchivar Gerald Mager (links) und Kulturamtsleiter Marco Schaffert (rechts) suchen Helfer, um das Museum in der Lorenzkapelle wieder zu öffnen. Foto: Stadt Rottweil Foto: Schwarzwälder-Bote

Die Stadt sucht ehrenamtliche Helfer, um die Lorenzkapelle wieder für Besucher zu öffnen. Die spätmittelalterliche Kapelle beherbergt wertvolle Originale von Steinmetzarbeiten, die einst Rottweiler Gotteshäuser, Türme und Brunnen zierten.

Rottweil. Die Lorenzkapelle am Rottweiler "Bockshof" wurde um 1580 als Friedhofskapelle im spätgotischen Stil errichtet. Bis 1832 blieb sie Friedhofskirche. Im Jahr 1851 nahm sie die Sammlung Dursch auf, die 1991 ins Dominikanermuseum gebracht wurde. Seit 1977 sind in einem Anbau der Kapelle Steinfiguren des 14. Jahrhunderts untergebracht, die im "Rottweiler Stil" gearbeitet sind und richtungsweisend für die gotische Steinplastik waren. Sie sind von außergewöhnlicher Qualität und europäischem Rang, heißt es in einer Mitteilung der Stadt.

2003 Schließung aus Kostengründen

Seit 1992 wird die Kapelle als Museum für die in Rottweil hoch entwickelte Steinmetzkunst mit Brunnensäulen, Wasserspeiern und weiterer religiöser und weltlicher Bauplastik genutzt. Die ausgestellten Plastiken sind die Originalsteine, die früher etwa am Kapellenturm, dem Heilig-Kreuz-Münster oder dem Schwarzen Tor angebracht waren.

Aus Kostengründen hat der Gemeinderat 2003 beschlossen, keine regelmäßigen Öffnungszeiten mehr anzubieten. Die Kapelle kann zwar weiterhin nach einer Voranmeldung besucht werden, allerdings müssen die Besucher dann die Kosten für eine Aufsichtskraft, die die Kapelle extra öffnet, begleichen.

Oberbürgermeister Ralf Broß hat nun angeregt, die Kapelle mithilfe von ehrenamtlichen Museumsführern wieder zu öffnen. Der Geschichts- und Altertumsverein, das städtische Kulturamt und das Stadtarchiv unterstützen diesen Vorschlag. Gerald Mager vom Stadtarchiv und Marco Schaffert vom Kulturamt wollen die Kapelle von April bis Oktober zunächst einmal im Monat sonntags von 14 bis 16 Uhr öffnen: "Viel zu lange ist dieses ganz besondere Schatzkästchen schon verschlossen. Wir rufen daher geschichts- und kunstinteressierte Bürgerinnen und Bürger dazu auf, sich ehrenamtlich in der Lorenzkapelle zu engagieren und freuen uns über Helfer."

Interessierte können sich ab sofort beim Kulturamt melden. Im Frühjahr wollen Mager und Schaffert die Ehrenamtlichen in die Lorenzkapelle einladen und mit Informationen über die Ausstellung und die Kapelle ausstatten, sodass sie Besucher selbst durch die Kapelle führen können. Wenn alles klappt, soll die Kapelle erstmals im April geöffnet werden.  Interessierte können sich unter Telefon 0741/49 42 19, oder per E-Mail an anne.probst@rottweil.de beim Kulturamt der Stadt Rottweil melden.

Artikel bewerten
0
loading
  
Kreis Rottweil
  
Kultur

Ihre Redaktion vor Ort Rottweil

Verena Parage

Fax: 0741 5318-50

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading