Rottweil. 7000 Kleidungsstücke, 4000 Hausratsgegenstände und 800 Paar Schuhe wurden in diesem Jahr im DRK-Kleiderladen in Rottweil an bedürftige Menschen aus dem Landkreis ausgegeben. Dieter Gaus vom DRK-Kreisverband Rottweil gab diese Zahlen bei dem Jahresabschlusstreffen der Mitarbeiterinnen des Ladens bekannt.

Rose Burger, Gerda Keller, Marianne Sigrist, Stefanie Kattei, Elvira Zielfe, Christa Alf, Wendelin Hummel, Sigrid Raidt, Inge Steimer,und Ellen Oberhag hätten es durch ihr bürgerschaftliches Engagement ermöglicht, lobte Gaus laut Pressemitteilung, dass dieses soziale Projekt erfolgreich in Rottweil durchgeführt werden konnte. Sie hätten ein umfangreiches Arbeitspensum im Warenlager des DRK zu erfüllen und mehr als 1400 ehrenamtliche Einsatzstunden erbracht.

Im Kleiderladen erhalten sozial schwache Menschen aus dem Landkreis gebrauchte Kleidung, Schuhe und Hausrat. Der Laden befindet sich im Gebäude hinter dem alten Krankenhaus und kann über den Turmweg und die Konrad-Witz-Straße erreicht werden. Er hat dienstags von 10 bis 13 Uhr geöffnet. Warenannahme ist mittwochs von 12 bis 15 Uhr.

Während der Feiertage bleibt der Laden ab heute bis einschließlich 7. Januar geschlossen. Der erste Öffnungstag im neuen Jahr ist Dienstag, 8. Januar.