Rottweil-Göllsdorf (ans). Die Kinderkrippe in der Göllsdorfer Grundschule kommt nicht im März und sie wird auch deutlich teurer als erwartet.

Allerdings steigen die Kosten nicht, wie im Ortschaftsrat verkündet, von 19 000 auf 100 000 Euro, sondern "nur" auf 50 000 Euro. Die Maßnahme werde zwar 120 000 Euro kosten, erklärte Fachbereichsleiter Bernd Pfaff gegenüber unserer Zeitung, allerdings abzüglich einer Fördersumme von 70 000 Euro.

Trotz allem liegen zwischen der ursprünglich vorgesehenen Investitionssumme und den tatsächlichen Kosten 31 000 Euro. Wie von Pfaff erläutert, waren für seinen Fachbereich die erheblichen Kosten für den Umbau der bestehenden sanitären Anlagen und die erforderliche Ertüchtigung der Elektroinstallation nicht ersichtlich. Auch die Vorgaben des Gesundheitsamtes erhöhten die Ausgaben. Gleichwohl will die Verwaltung an der Maßnahme festhalten. Der Neubau einer Kinderkrippe sei um ein Vielfaches teurer, 800 000 Euro etwa für die Kinderkrippe "Arche Noah" im Krummen Weg.

Anfang März will Pfaff nun die Mehrkosten dem Gemeinderat vorlegen. Werden sie abgesegnet, werde die Göllsdorfer Krippe nach den Sommerferien eröffnet.