B-JUN.-VERBANDSST. SÜD SV Zimmern – TuS Ergenzingen 7:0 (6:0) (cpe). Mit einer eindrucksvollen Leistung, insbesondere im ersten Spielabschnitt, revanchierte sich der SV Zimmern deutlich für die 0:2-Niederlage aus der Vorrunde in Ergenzingen.

Die Mannschaft von SVZ-Trainer Roman Rudt hatte einen Start nach Maß. Nach einem Strafraumfoul an Serhat Ilhan erzielte Ilja Josinovic bereits in der zweiten Spielminute per Foulelfmeter das 1:0 für die Gastgeber. Als Nino Schrankenmüller fünf Minuten später das 2:0 folgen ließ deutete schon einiges auf einen Heimsieg für den SV Zimmern an. Marc Staiger (17.) und Serhat Ilhan (25.) erhöhten auf 4:0 und erneut Marc Staiger (28.) und Ilja Josinovic (34.) machten schon bis zur Pause das halbe Dutzend voll.

In der Folgezeit kam Ergenzingen zwar etwas besser in die Partie, bedingt aber auch, weil die Gastgeber etwas zurück schalteten. Trotzdem setzten die Platzherren noch den einzigen Akzent in der zweiten Halbzeit. Mit einem fulminanten Distanzschuss aus dreißig Metern sorgte Samuel Dreher in der 65. Spielminute für den 7:0-Endstand. Durch diesen Sieg verbesserte sich der SV Zimmern auf Platz fünf. "Meine Mannschaft ist derzeit einfach gut drauf. Ich hoffe, dass wir diese Form auch in den restlichen beiden Spielen bis zur Winterpause kompensieren können und weiter punkten", freute sich SVZ-Trainer Roman Rudt.