Rottenburg Volker Joos übernimmt das Ruder beim TuS

Von

Von Klaus Ranft

Eine äußerst zufriedenstellende Bilanz zog der Turn- und Sportverein bei seiner Hauptversammlung im Sportheim, zu der Vorsitzender Karl Schäfer 85 Mitglieder willkommen hieß.

Rottenburg-Ergenzingen. Das älteste Mitglied an diesem Abend war der 93-jährige Karl Schäfer, der das Vereinsgeschehen drei Stunden lang mit Interesse verfolgte.

An diesem Abend wurde eines deutlich: Der Breitensportverein ist sportlich und finanziell in ruhigem Fahrwasser. In Fußball, Leichtathletik und Rock’n’Roll setzt man vor allem auf die eigene Jugend. In den Abteilungen Gymnastik, Radsport, Reiten, und Volleyball hat jeder Gelegenheit zum Mitmachen.

"Mitmachen", das hatte sich auch das Vorstandstrio auf die Fahnen geschrieben. Karl Schäfer, Rainer Brändle und Michael Pöltl schafften das goldene Sportabzeichen und die Ehefrauen Annemarie Schäfer und Bernadette Pöltl gleich mit.

Karl Schäfer stand die Zufriedenheit über ein gutes Jahr 2015 ins Gesicht geschrieben. Der Fußball sei durch eine hervorragende Jugendarbeit geprägt, Nachwuchssorgen kenne man nicht. Dank des Kunstrasens habe man hervorragende Trainingsbedingungen, was sich auch in der Leistung der Akteure niederschlage.

Das im sportlichen Bereich von Jürgen Schäfer gemanagte A-Juniorenturnier, aber auch das Rahmenprogramm seien sehr erfolgreich gewesen. Leicht zurückgegangen sei die Mitgliederzahl. Im Gegensatz zum Vorjahr (890) seien es derzeit 868.

Das Programm für das 45. A-Juniorenturnier in diesem Jahr stehe, so Schäfer. Teilnehmen würden neben dem einheimischen TuS die Mannschaften Mainz 05, Eintracht Frankfurt, FC Zürich, von der Insel die Wolverhampton Wanderers sowie der AC Turin und der IFK Göteborg. Dank zollte Schäfer vor allem auch den Schiedsrichtern, unter anderem Manuel Digeser und Andreas Rinderknecht, die erfolgreich höherklassige Begegnungen geleitet hätten.

Erlös bleibt hinter den Erwartungen zurück

Hauptkassiererin Ramona Schäfer verwies auf eine geordnete finanzielle Situation des Vereins. Allerdings sei der Erlös des Pfingstturnieres hinter den Erwartungen zurückgeblieben.

Die Abteilung Fußball aktiv präsentierte Marcus Fronmayer. Die erste Mannschaft habe in der Bezirksliga 2015 mit einem respektablen sechsten Platz abgeschlossen. Derzeit befinde man sich, allerdings mit einem Spiel mehr als Freudenstadt, auf Platz eins der Tabelle.

Fronmayer ging auf die Trennung von Trainer Siggi Werner ein, mit dem man die Runde gerne beendet hätte. Man habe allerdings nach zwei Jahren das Gefühl gehabt, dass die Mannschaft für die kommende Saison neue Impulse brauche. Nach einem Gespräch mit Werner habe dieser sein Amt mit sofortiger Wirkung niedergelegt.

Bis zum Saisonende werde die Mannschaft nun von Fronmayer und dem seitherigen Co-Trainer Ufuk Atalay gecoacht. Für die neue Spielrunde sei Volker "Jesse" Joos, der für den TuS schon A-Jugend und Landesliga kickte, verpflichtet worden.

Nicht ganz so erfolgreich wie die Erste sei die zweite Mannschaft. Nach der Meisterschaft in der Kreisliga B3 belege man in der Kreisliga A2 einen Relegationsplatz.

Rainer Sabitzer von der Fußballjugend berichtete von zwölf Teams, 220 Jugendlichen und 29 Trainern, die für Furore sorgten. Prioritär sah Sabitzer, dass man in allen Altersklassen ein Angebot für Ergenzinger Kinder und Jugendliche mit nach der Anzahl der Spieler definierten Kadern präsentiere. Man verstehe sich als Ausbildungsverein und arbeite ab der D-Jugend leistungsorientiert.

36 000 Kilometer beim Radtreff gestrampelt

238 Mitglieder tummeln sich in den Gymnastikgruppen. Wie Hildegard Breuling mitteilte, gebe es eine Fülle von Angeboten, die wahrgenommen werden könnten.

Günther Mühlenhoff ließ die Aktivitäten des zehn Jahre alten AOK-Radtreff Revue passieren, verwies auf 60 Ausfahrten und 36 000 geradelte Kilometer.

Ulrike Rees von der Abteilung Leichtathletik konnte von einem guten Hallensportfest berichten, an dem man tolle Arbeit geleistet habe.

Oliver Künnert stellte für die Zukunft eine florierende Rock’n’Roll-Gruppe in Aussicht und Alexander Bruns verwies auf vier Mannschaften, die dem Volleyball-Sport frönen.

Letztlich informierte Elmar von Pollenburg über eine kleine, aber feine Reitabteilung, die nun wieder Reitunterricht in Ergenzingen anbiete.

Bei den Wahlen gab es zwei Veränderungen. Marcus Fronmayer übernahm das Amt von Hauptkassiererin Ramona Schäfer, die nicht mehr kandidierte, für ein Jahr. Anke Raible übernahm den vakanten Posten der Schriftführerin.

Letztlich informierte der Vorsitzende über den geplanten Bau von zwei neuen Umkleidekabinen. Die Kosten dafür beliefen sich in etwa auf 150 000 Euro. Dieses Thema solle aber bei einer weiteren Versammlung auf den Tisch kommen, so Karl Schäfer.

Mehr in Ihrem Schwarzwälder Boten
Artikel bewerten
0
loading
  
Kreis Freudenstadt
  
Vereine

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
loading