Rottenburg Schönes von den Malerinnen

Von
Heidi und Alexandra Stumpp (von links) sowie Ella Kessler und Helena Amann präsentieren die Werke der Künstlerinnen. Foto: Scharnowski Foto: Schwarzwälder-Bote

Von Marly Scharnowski 

Neustetten-Remmingsheim. Ein nicht alltägliches Ereignis gab es für die Gäste des Café Brühlstüble: Die wunderschönen Aquarelle der Winter-Adventszeit wurden umdekoriert, ab jetzt sind ebenso stilvolle Frühlingsmotive zu sehen.  

Fünf Frauen, alle 70 plus – auch Donnerstagsmalerinnen genannt – treffen sich regelmäßig zum Malen. Diese Gruppe besteht seit 30 Jahren. Ihren Ursprung hatte sie in der Bauernmalerei.  

Ella Kessler, Helena Amann, Elfriede Fischer und Elsbeth Holz entdeckten für sich den Zauber der Farben und des Ausdrucks. Ursprünglich gab es Vorlagen des Expressionisten Emil Nolde, schnell fand aber jede ihren eigenen Stil.

Unter Anleitung von Inge Eberle-Delius entstanden zwischenzeitlich hunderte von Bildern; in ihren Privaträumen in Pfäffingen werden Feinheiten bis zur Perfektion am Bild ausgearbeitet.

Die Motive werden in der Gruppe besprochen, jede Künstlerin kann ihrer Fantasie freien Lauf lassen. Bisher konnten sich die Damen bei fünf Ausstellungen profilieren, die Bilder sind auf Anfrage käuflich zu erwerben. Wer sich in eines verliebt, kann das bei Alexandra und Heidi Stumpp vom Brühlstüble anmelden. Sie vermittelt weiter zur Malerin.  

Das Café Brühlstüble ist ebenfalls ein Highlight. Mit selbstgebackenen Kuchen und Torten sowie Bauernhof-Eis verwöhnt die Familie Stumpp ihre Gäste. Beim angebotenen Gebäck schmeckt man die Frische und die Zutaten, die Portionen sind mehr als reichlich.

Idyllisch gelegen, ist das Cafe von der Straße etwas zurückgesetzt, zwischen liebevoll angelegten Blumenbeeten, Rasen, Terrasse und einem Hühnerstall, in dem glückliche Hühner gackern und ihre Eier legen.

Es ist ein beliebter Treffpunkt für Jung und Alt. Alles ist selbst gemacht, bei Kuchen und Torten ist das nicht unbedingt eine Besonderheit; aber selbst für Brezeln wird der Teig selbst angesetzt: "Des ist scho a Gschäfd, dafür hennt mir die beste Brezle im ganze Umland, da ischd nix dabei von wegen Fertigmischung", so die Familie Stumpp. Mit dieser Art Café hat Remmingsheim etwas, das in vielen Gemeinden schmerzlich vermisst wird: einen gemütlichen Treffpunkt, bei dem jeder zu jedem an den Tisch sitzt und der eine mit dem anderen schwätzt. Die Öffnungszeiten sind: Mittwoch, Samstag und Sonntag, jeweils ab 14 Uhr.

schwarzwaelder-bote.de schickt Sie auf Reisen Zum Gewinnspiel

Kreis Freudenstadt

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading