Rosenfeld Wasserwerk: Stadt gibt Darlehen

Von
Frisch sprudelt es aus dem Hahn – für die Wasserversorgung sind einige Augwendungen notwendig. Foto: Eckel Foto: Schwarzwälder-Bote

Rosenfeld (lh). Mit einem Verlust in Höhe von rund 30 000 Euro rechnet Rosenfeld Kämmerer Ioannis Delakos für den Eigenbetrieb Wasserversorgung. Dieser nimmt aus Wassererlösen 450 000 Euro ein bei Aufwendungen von 350 000 Euro für den Wassereinkauf. Von 95 Cent je Kubikmeter ist der Wasserbezugspreis auf 1,08 Euro gestiegen.

Der Erfolgsplan enthält Einnahmen und Ausgaben von 601 210 Euro, der Vermögensplan umfasst 478 110 Euro.

Größter Brocken bei den Investitionen ist die Erneuerung der Wasserleitung in der Hauffstraße für 145 000 Euro. 64 000 Euro gehen als Umlage an den Zweckverband Wasserversorgung Kleiner Heuberg.

Ein Trägerdarlehen von rund 180000 Euro gewährt die Stadt Rosenfeld dem Eigenbetrieb zwecks Umschuldung und Ablösung der Sonderfinanzierungen für die Baugebiete "Brünnle" Bickelsberg, "Hinter dem Dorf" Leidringen und "Rosenfeld-West".

Zollernalbkreis

Ihre Redaktion vor Ort Balingen

Steffen Maier

Fax: 07433 15875

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
loading