Rosenfeld Seltene Vögel zu Gast bei Kirche

Von

Rosenfeld. Beim Gottesdienst am vergangenen Palmsonntag in der Stadtkirche hat sich auch die Arbeitsgruppe Rosenfeld des Naturschutzbundes (NABU) beteiligt. Pfarrer Bernd Hofmann ging in seiner Predigt auf die Würdigung der Schöpfung ein. Gott habe die Erde nicht nur für die Menschen geschaffen, sondern auch für die Tiere, und es gelte, die bewohnbare Erde als Heimat für alle zu erhalten.

"Nicht nur die Biologie und der Naturschutz haben Sinn für Biotope – zu deutsch Lebensräume –, sondern auch die Bibel", so Hofmann. Lebensraum für Vögel stehe nun im Rosenfelder Kirchturm zur Verfügung.

Acht Schüler der siebten Religionsklasse Hofmanns, darunter auch Pfadfinder, haben unter Anleitung des NABU-Vorsitzenden Gerhard Bubeck und unter fachlicher Kompetenz von Siegfried Letze und Werner Halter Nistkästen zusammengebaut. Diese wurden dann von Werner Ruoff und Heinz Wössner fast akrobatisch in der Spitze des Kirchturms eingebaut.

Nach Süden und Osten fallen jetzt durch ihr helles Holz die beiden Mauerseglerkästen mit je drei Einflugslöchern für je drei brütende Paare auf, nach Norden zur Pfingsthalde hin hängt der Nistkasten für Turmfalken. Mauersegler leben gänzlich in der Luft, und sie schlafen sogar im Fliegen. Weil sie vom Boden aus nicht starten können, sind Mauersegler typische Steilwandvögel, die in Städten an hohen Gebäuden nisten und nur im Fallen lossegeln können. "So finden nun interessante Vögel bei uns Heimat, unser Kirchturm ist jetzt zugleich Lebensraum", sagte der Pfarrer.

Zusammen mit dem Rosenfelder NABU-Vorsitzenden Gerhard Bubeck wurde den beteiligten Männern, ohne die das Projekt nicht möglich gewesen wäre, ein kleines Geschenk überreicht, neben Wein, der laut Psalm 104 des Menschen Herz erfreut, auch eine Postkartenserie der Landeskirche aus dem Lebensraum Pfarrgarten. Die Schüler, die bei dem Projekt geholfen haben, erhalten zum Dank eine fair hergestellte Süßigkeit.

Bubeck überreichte zum Schluss dem Pfarrer eine Urkunde als Dank für die Beteiligung der Kirchengemeinde. Am Kirchturm weist jetzt eine Tafel auf die Nistkästen hin.

Mehr in Ihrem Schwarzwälder Boten

schwarzwaelder-bote.de schickt Sie auf Reisen Zum Gewinnspiel

Zollernalbkreis

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
loading