Rosenfeld-Täbingen/Schömberg (may). Ihren 90. Geburtstag feiert heute Elfriede Huonker.

Viel erlebt hat die Jubilarin, die in Neidenburg im damaligen Ostpreußen geboren wurde. Im Zweiten Weltkrieg lernte sie ihren späteren Ehemann Martin Huonker kennen und zog nach Täbingen. Gemeinsam baute das Ehepaar das Eigenheim in der Muselstraße. Martin Huonker war viele Jahre als Hausmetzger in Täbingen tätig neben der eigenen Landwirtschaft. Er starb bereits 1999. Die heutige Jubilarin half in der Landwirtschaft mit und arbeitete zudem einige Jahre im damaligen "Milchhäusle". Sohn Gerhard kam im Jahre 1943 zur Welt und betrieb viele Jahre lang eine Metzgerei. Heute führt Enkel Günther das Geschäft. Der ganze Stolz von Elfriede Huonker sind die vier Enkelkinder und die zwei Urenkel.

Die regelmäßige Kirchgängerin hatte, so lange die Gesundheit mitmachte, gerne im Garten gearbeitet und sich um die eigenen Hühner und Tauben gekümmert. Täglich hielt sich Elfriede Huonker mit Zeitungslesen auf dem Laufenden. Gerne zeigte sie ihren vier Enkeln Günther, Bettina, Iris und Kerstin ihre Haustiere und ihren Garten. Als es noch ihre Gesundheit zuließ, nahm sie an viele Reisen teil. So verfolgte sie auch immer stets, wohin ihre Enkel verreisten. Die meisten Geburtstage der Täbinger Mitbürger kannte die Jubilarin.

Da es die Gesundheit nicht mehr zulässt, in Täbingen allein zu wohnen, lebt sie jetzt in der Seniorenpflege in Schömberg. Am kommenden Sonntag wird nun das große Wiegenfest im Kreise der Familie gefeiert.