Rosenfeld Eltern sorgen für frischen Anstrich

Von
Die Mütter Gerlinde Schüch (links) und Manuela Egner packen mit an. Fotos: Werthenbach Foto: Schwarzwälder-Bote

Die Renovierungsarbeiten im Kindergarten Sonnenwinkel in Isingen sind in vollem Gange. Während Handwerker die Sanitäranlagen erneuern, kümmern sich die Eltern um Flure und Gruppenräume.

Rosenfeld-Isingen. Es staubt und riecht nach Farbe, und es wird gehämmert: Der Kindergarten Sonnenwinkel ist momentan eine Baustelle. Aber schon bald soll er in neuem Glanz erstrahlen. Die Isinger Ortsvorsteherin Sigrid Lehmann freut sich nicht nur über die laufende Aufwertung der Einrichtung, sondern besonders auch über die "große Bereitschaft" der Eltern zum freiwilligen Engagement.

Zuerst sei anlässlich der vom Gemeinderat beschlossenen Sanitärarbeiten bei den Erzieherinnen die Idee entstanden: Wenn der Kindergarten schon längere Zeit leer steht, könnte man die Gelegenheit nutzen und auch gleich die Wände streichen.

Auf Anfrage des Elternbeirats haben laut Lehmann einige Eltern gleich signalisiert, dass sie zu Renovierungsarbeiten bereit wären. Nun sind insgesamt sieben Mütter und Väter in der dritten Woche damit beschäftigt, die Räumlichkeiten für die Kinder heller und schöner zu gestalten. Nicht nur der lange Flur bekommt einen neuen Anstrich, sondern auch in den beiden Gruppenräumen sowie im Bewegungsraum sind die Eltern mit Pinsel und Farbe zugange. Die Stadt hat Material und Farbe für diesen Zweck gespendet.

Die zwölf Kinder sind seit Mitte November samt Erzieherinnen im Isinger Schulhaus untergebracht, das leer steht. Dort haben sie einen Gruppen- und einen Bewegungsraum zu Verfügung. Kindergarten-Leiterin Gundi Bucher zeigt sich voll zufrieden mit der Übergangslösung: "Wir haben hier hervorragende Räumlichkeiten, die Kinder fühlen sich super wohl", sagt sie.

Auch bezüglich der Renovierung ist sie glücklich und spricht ein "großes Lob" an alle Verantwortlichen aus: "Ich weiß natürlich, dass so eine Aktion keine Selbstverständlichkeit ist".

Im neuen Jahr wollen Erzieherinnen und Kinder dann in ihr frisch renoviertes Gebäude zurück – neben dem Wandanstrich sind unter anderem auch ein Klettergerüst und die Eingangstür neu.

Zusätzlich zu den optischen Neuheiten im Innern des Kindergartens sind neue Öffnungszeiten in Planung. Angedacht seien laut Lehmann "verlässliche Zeiten" von 7.30 bis 13.30 Uhr: "So könnten wir den Eltern Planungssicherheit bieten und ihnen besser ermöglichen, eine Halbtagsstelle zu besetzen." Um die neuen Öffnungszeiten entsprechend durchzusetzen, müsse aber die Verwaltung noch einen Schritt tun. "Wir sind dran", sagt Lehmann.

Fotostrecke
Artikel bewerten
0
loading
  
Zollernalbkreis
  
Bildung

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading