Rosenfeld-Leidringen (ruf). Gast beim gemeinsamen Gottesdienst der evangelischen Kirchengemeinden auf dem Kleinen Heuberg in der Peterskirche Leidringen mit Pfarrer Holger Zizelmann war Robert Miner aus Jordanien.

Im Anschluss zeigte Miner im Vogtshof noch interessante Bilder und berichtete über seine Arbeit in Jordanien und der gesamten arabischen Welt.

Robert Miner wurde in Amerika geboren und wuchs zeitweise in Hamburg auf. Er studierte in Wien, Basel und Straßburg Theologie, Psychologie und Sprachen und lebt nun bereits seit etlichen Jahren in Jordanien, von wo aus er als theologischer Lehrer zahlreiche Länder der arabischen Welt bereist hat, um den Menschen vor Ort zu helfen und eine Ausbildung zu ermöglichen.

Er war in ein arabisches Gewand gekleidet und begrüßte die Besucher zuerst auch auf Arabisch, denn wie er selbst sagt, sei das Erlernen der arabischen Sprache für ihn zur Lebensaufgabe geworden.

Was ihn an der arabischen Kultur fasziniert, ist die Gastfreundschaft und Gemeinschaft der Menschen; oft gebe es einfach eine spontane Einladung zum Tee, und daraus entwickelten sich dann wertvolle Gespräche und Diskussionen.

Für ihn ist sein Gegenüber wichtig: Er hört zu und interessiert sich für die Meinung und Fragen der muslimischen Bevölkerung.

Miner berichtete auch über die Umbruchsituation in vielen arabischen Ländern, wo noch nicht sicher sei, wie es weiter gehe, und er zeigte Bilder von den Ländern im Nahen Osten und hauptsächlich von den Menschen dort.