Von Daniela Schweikardt

Rohrdorf. "Ziel der Planung ist die Stärkung des Ortskerns" – das erklärten Planer Paul Gauss und Hauptamtsleiter Alexander Langner den Rohrdorfer Gemeinderäten zum vorgelegten Bebauungsplan "Kugelwasen/Johanniterstraße". Der Planbereich ist in Korrespondenz zum bereits beschlossenen Bebauungsplan "Langehag/Talstraße" zu sehen. Damit wird beiderseits der Ortsdurchfahrt in diesem historischen Bereich Rohrdorfs eine Überplanung möglich.

Bewusst soll dieser Innerortsbereich gestärkt und für eine attraktive Wohnbebauung überplant werden. Durch die Aufwertung der Talstraße soll die Geschwindigkeit gedrosselt und unter Berücksichtigung des Hochwasserschutzes die Erholungsfunktion der Flussaue verbessert werden. "Wir wollen die Wohnstruktur stärken", so Gauss, deshalb soll der gesamte Planbereich als Allgemeines Wohngebiet ausgewiesen werden.

Der Gemeinderat begrüßte es, dass dieser wichtige Innerortsbereich überplant wird und fasste den Aufstellungsbeschluss für den Bebauungsplan "Kugelwasen/Johanniterstraße". Zur Sicherung der Bauleitplanung stimmte der Gemeinderat außerdem einer Veränderungssperre für das Gebiet "Kugelwasern/Johanniterstraße" zu.