Rohrdorf. Die alte Kreisstraße von Rohrdorf in Richtung Walddorf wird bis zur Einmündung der neuen Ortsumfahrung teilweise zurückgebaut. Diese Maßnahme stellt den Abschluss der Arbeiten zur Herstellung der Ortsumfahrung dar. Sie dient dazu, Ausgleichsflächen herzustellen, um ökologischen Vorgaben zu erfüllen. Dabei wird die jetzt zur Gemeindestraße abgestufte alte Kreisstraße 4339 abschnittsweise auf eine Fahrspur reduziert, wobei Ausweichstellen den Begegnungsverkehr ermöglichen. Parallel dazu werden auch Schadstellen saniert und abschließend eine neue Deckschicht aufgebracht. Mit den Bauarbeiten wird am heutigen Montag, 15. Oktober, begonnen. Die Arbeiten werden voraussichtlich bis Ende Oktober dauern und finden unter Vollsperrung statt. In dieser Zeit kann es beim Busverkehr zu Verspätungen kommen.