Von Bernd Ullrich

Bodelshausen. Wer rastet, muss nicht unbedingt rosten. Den Beweis liefert Otto Pfeiffer, seit über fünf Jahren Bewohner des Seniorenhauses Schäfer in Bodelshausen. Der 86-Jährige hat sich dem Bau von Krippen verschrieben.

Gelernt hat Pfeiffer Dreher und Mechaniker in Wasseralfingen. Später war er lange Zeit Hausmeister in Tübingen. Sein handwerkliches Geschick hat er dann ab Mitte der 50er Jahre auch in seiner Freizeit eingesetzt. In dieser Zeit entdeckte er beim Spaziergang einen Wurzelstock, der ideal für eine Weihnachtskrippe geeignet schien. Gedacht, gesagt, getan. Er baute die Krippe so lange um, bis sie seinen Vorstellungen entsprach. Es blieb aber nicht bei einer Krippe, weitere folgten. Eine davon fand den Weg nach Frankreich zu den Leuten, bei denen Pfeiffer als Kriegsgefangener arbeitete. Die gute Behandlung hatte er nicht vergessen und revanchierte sich mit einem weihnachtlichen Schmuckstück, das großen Anklang fand.

Seit der 86-Jährige im Seniorenhaus lebt, hat er das Basteln nicht an den Nagel gehängt. Als "freischaffender Rentner" frönt er noch immer seinem Hobby. Mit kleinem Werkzeug wie Hammer, Feile und Handsäge, Schraubenzieher sowie einem kleinen Schraubstock am Rollator entstehen nach wie vor mit viel Liebe Krippen, dörfliche Szenen und kleine Karussells. Letztere, darauf legt Otto Pfeiffer wert, lassen sich auch drehen.

"Es geht nichts auf der Welt verloren, es nimmt nur eine andere Form an", ist sein Credo. An Material verwendet er "alles, was kommt". Holzperlen, Obstkerne, Schraubverschlüsse, Tannenzapfen, Joghurtbecher, Pfeifenreiniger und Filzreste sind nur einige Dinge, die er verwendet. So ziemlich alles kann der umtriebige Tüftler gebrauchen.

Und warum tut er sich das immer wieder an, schließlich hat er doch schon genügend Produkte geschaffen und kann fast alleine eine Ausstellung bestreiten? Spontan kommt die Antwort: "Damit mir’s nicht langweilig wird. Das kann ich nicht brauchen." Und nachdenklich fügt er hinzu: "Ich möchte die mir noch gebotene Zeit auch nutzen".