Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Radsport Julian Schelb und Clarissa Mai triumphieren

Von
Julian Schelb gibt im Zielsprint richtig Gas und hängt Simon Stiebjahn sowie Moritz Milatz (von links) ab. Foto: Sauser Foto: Schwarzwälder-Bote

Die beiden einheimischen Schwarzwälder Julian Schelb (STOP & GO Marderabwehr MTB Team) und Clarissa Mai (SC Hausach/Link Rad Quadrat) waren die strahlenden Tagessieger auf der zweiten Etappe des Rothaus Bike Giro Hochschwarzwald mit Start und Ziel in der Rothaus Brauerei.

Der zweite Tag beim Rothaus Bike Giro Hochschwarzwald hatte alles zu bieten, was den Mountainbikesport ausmacht. Kühle aber zumindest trockene Bedingungen und eine abwechslungsreiche Strecke mit kurzen knackigen Anstiegen sowie der Flowtrail in Ewattingen sorgten für einen spannenden Renntag.

In der Eliteklasse schaffte es Julian Schelb (Breisach am Rhein) sich mit seinen vier Mitstreitern Moritz Milatz, Luca Schwarzbauer, Sascha Weber und dem Schweizer Nicola Rohrbach von den anderen Favoriten abzusetzen. Doch die Verfolger bissen sich wieder heran. Im finalen Anstieg vor Grafenhausen kämpften Schelb, Moritz Milatz (Freiburg) und Simon Stiebjahn (St. Märgen) um den Sieg. Schelb setzte sich knapp nach 2:13:10 Stunden durch. Nach seinem Sieg beim Auftaktrennen am Vortag liegt Schelb in der Gesamtwertung nun 26 Sekunden vor Stiebjahn und 46 Sekunden vor Markus Bauer (Kirchzarten).

Im Elite-Rennen der Frauen gewann Clarissa Mai (Hausach) souverän. Mai zeigte sich von Beginn an in Topform und setzte sich frühzeitig gemeinsam mit Helen Grobert (Cannondale Factory Racing Team; Freiburg) vom Fahrerfeld ab. Die Siegerin der ersten Etappe, Adelheid Morath (Titisee-Neustadt), verlor durch einen Sturz gleich zu Beginn der Etappe den Anschluss und musste deshalb das Leadertrikot wieder abgeben. Sie fing Grobert zwar noch ab, doch an Clarissa Mai kam sie nicht mehr heran. Sie hatte im Ziel nach 2:38:55 Stunden einen Vorsprung von 4:28 Minuten auf Morath. Helen Grobert kam nochmals 21 Sekunden später als Dritte ins Ziel.

Am Samstag steht die dritte Etappe des Rothaus Bike Giro Hochschwarzwald an. Mit 76,6 Kilometern und 2340 Höhenmetern geht es auf die Königsetappe rund um den Feldberg. Der Startschuss erfolgt um 10 Uhr am Event-Center am Seebuck. Die schnellsten Biker werden ab 12.30 Uhr im Ziel erwartet.

Artikel bewerten
0
loading
 
 

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading