Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Pforzheim Ideen und Nachwuchsarbeit belohnt

Von
Die Preisträger des Sportkreises Calw mit Sportkreispräsident Volker Schuler (vorne links) und Sparkassendirektor Hans Neuweiler (dritte Reihe rechts) Foto: Kraushaar Foto: Schwarzwälder-Bote

Pforzheim (amk). Die Sportförderpreisverleihung der Sparkasse Pforzheim Calw führte in diesem Jahr die Vertreter von jeweils zehn Vereinen aus den Sportkreisen Calw und Pforzheim zusammen.

Sie repräsentierten Vereine, die sich in verschiedenen Formen der sozialen Ausrichtung, der überdurchschnittlichen Nachwuchsförderung oder mit neuen Ideen im Bereich des Breitensports hervorgetan und dafür viel Zeit, Idealismus und auch Geld investiert haben.

"Der Sport hat im gesellschaftlichen Leben einen hohen Stellenwert und einen großen präventiven Charakter. Wir sind stolz darauf, engagierte Vereine, die mit vielen ehrenamtlichen Mitarbeitern ihren Aufgaben nachkommen, unterstützen zu können", erklärte Sparkassendirektor Hans Neuweiler, bei der Begrüßung der Vereinsvertreter und Ehrengäste.

Bei den Vereinen ist der Sportförderpreis, der im Kreis Calw kreiert wurde und seit 1989 verliehen wird, sehr beliebt. Zum einen wird ihr besonderes Engagement herausgestellt, und zum anderen ist der Preis jeweils mit einem stattlichen Geldbetrag verbunden. Über die Schiene Sportförderpreis fließen in diesem Jahr insgesamt 18 000 Euro an die 20 prämierten Vereine.

Für die Repräsentanten der beiden Sportkreise, Volker Schuler (Ebhausen), Sportkreis Calw, und Pforzheims Sportkreischefin Gudrun Augenstein ist die Verleihung ein alljährlicher Höhepunkt. "Ich freue mich, dass sich die Sparkasse so engagiert und unsere Vereine unterstützt", sagte Schuler. Als Mitglied der Jury hatte er bereits im Vorfeld der Preisverleihung die zahlreichen Bewerbungen studiert und dabei mehrfach erfahren, welch unterschiedliche und nachahmenswerte Aktionen die Vereine neben ihrem regelmäßigen Sportangebot auf die Beine stellen.

"Die Sparkasse unterstützt auch den Spitzensport, der Sportförderpreis kommt jedoch dem regionalen Sport zugute", betonte Hans Neuweiler. Neben der Freude darüber, aus der Bewerberschar zum Preisträger erwählt worden zu sein, bietet die Verleihung den über das normale Maß hinaus engagierten Vereinen die Möglichkeit, sich mit den unterschiedlichsten Sportarten über die Kreis- und in den meisten Fällen gleichzeitig Verbandsgrenze hinaus auszutauschen.

Aus dem Sportkreis Calw waren dieses Mal die Vereine FC Altburg, VfR Beihingen, TSV Calw, SF Feldrennach, SF Gechingen, JSG Hengstett, VfL Nagold, SV Oberkollbach, SV Schönbronn und der TV Unterhaugstett dabei.

 
 

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading