Pforzheim. Auf dem Messplatz hebt sich am 19. Dezember zum ersten Mal der rote Vorhang für den "Pforzheimer Weihnachtscircus". Das Team präsentiert ein für die Stadt zusammengestelltes, weihnachtliches Gala-Programm mit Tierdressuren, Artistik und Clownerie aus aller Welt. Schillernde Kostüme und prächtige Dekorationen runden den Zirkusbesuch ab. Bei Stefanie Sperlich, Mitglied des Teams und für die Reservierung der Tickets zuständig, laufen schon jetzt die Telefonleitungen heiß.

Noch wenige Tage bleiben den Zeltmeistern, Artisten und Dompteuren bis zur großen Premiere. "Am Mittwoch geht vor 1 Uhr nachts keiner schlafen", sagt der Zeltmeister Christopher Richter. Allein 15 Großtransporter brauche man für den Transport der Materialien, zwei Wochen für den Aufbau. Und damit nicht genug: Seit Februar sei das Team mit der Organisation der Vorstellung beschäftigt.

"Für dieses Jahr haben wir uns eine tolle Show ausgedacht, schließlich wollen wir das Pforzheimer Publikum langfristig für uns gewinnen", sagt Sperlich. "Mit unserer Vorstellung wollen wir Jung und Alt verzaubern", fügt Christopher Richter hinzu. Die gewünschte Reaktion für nächstes Jahr? "Ah, der ›Pforzheimer Weihnachtscircus‹ – da gehen wir hin." Die stilvoll dekorierten Zelte bescheren den Besuchern ein Weihnachtserlebnis der besonderen Art: Der Duft von gebrannten Mandeln, Lebkuchen und Glühwein soll das Publikum in die Manege locken. Im beheizten Hauptzelt angekommen, stehen 800 Sitzplätze zur Verfügung.

Premiere ist am Mittwoch um 19.30 Uhr. Dann gibt es tägliche Vorstellungen um 16 und 19.30 Uhr, am 24. Dezember um 14 Uhr und am 6. Januar um 16 Uhr. Kartenvorverkauf unter 0162/5963355 und www.weihnachtscircus-pforzheim.de.