Von Manfred Köncke

Pfalzgrafenweiler.  Die Wassergebühr wird in Pfalzgrafenweiler im nächsten Jahr nicht erhöht. Damit muss man für 1000 Liter  2013 weiter 2,13 Euro  bezahlen. 

"Der Kämmerer hat mit spitzem Bleistift gerechnet", schmunzelte Bürgermeister Dieter Bischoff, als das Thema in der jüngsten Sitzung des Gemeinderats auf der Tagesordnung stand. Dass der Satz stabil gehalten werden kann, liegt  hauptsächlich daran, dass die Wasserabnahme gegenüber 2011 – damals wurden 327 447 Kubikmeter verbraucht – nahezu gleich geblieben ist. Folglich musste auch der Zinssatz nicht neu kalkuliert werden. Die Gemeinderäte nahmen die Aussage des Kämmerers mit Wohlwollen zur Kenntnis.   Zum Vergleich wurden die Verbrauchsgebühren  einiger Städte und Gemeinden im Kreis Freudenstadt aufgeführt. Über dem Kubikmeterpreis von Pfalzgrafenweiler liegen Alpirsbach mit 3,20 Euro, Baiersbronn mit 2,70 Euro, Grömbach und Wörnersberg mit jeweils 2,60 Euro, unter dem Preis Seewald mit 1,46 Euro, Schopfloch mit 1,70 Euro, Glatten mit 1,70 Euro und Freudenstadt  mit 1,95 Euro.