Von Doris Sannert

Pfalzgrafenweiler. Kleine und große Pferdefreunde trafen sich gestern Nachmittag auf der Reitanlage in Pfalzgrafenweiler. Für sein Weihnachtsreiten hatte der Reit- und Fahrverein (RFV) wieder ein unterhaltsames Spring- und Dressurprogramm zusammengestellt.

Fotostrecke2 Fotos

Begrüßt wurden die vielen Gäste vom Vereinsvorsitzenden Wolfgang Pucher. Danach läutete Egbert Bratz das Programm mit einem Trompetensolo ein.

Als erstes ritt Schneewittchen mit ihrem Prinzen und den sieben Zwergen in die Halle ein. Lorena Herter, Rebecca Vogt, Daniela Ziegler, Nadine Bohnet, Evi Schüle, Steffi Kopp, Luisa Kübler, Laura Geißler und Harald Gerkens zeigten eine Quadrille. Dabei ritten sie mehrere Figuren synchron und innerhalb einer Gangart in verschiedenen Tempi.

Als die vier Jahreszeiten präsentierten sich die Reiterinnen Karina Spörl, Lorena Herter, Daniela Ziegler und Alexa Pucher gleich darauf mit ihren Pferden bei der Springquadrille. Dafür hatten die Helfer in der Mitte der Halle aus sogenannten Cavalettis ein Kreuz aufgebaut.

Acht junge Schneemänner, die noch nicht so lange im Sattel sitzen – Joy Müller, Tim Baumer, Jo-Marie Faisst, Annika Oligschläger, Lena Magnus, Jenny Buob, Sina Schlotter und Leon Fuhrmann – zeigten beim Abteilungsreiten zu Musik, was sie schon alles gelernt haben.

Wie Springreiten oder besser gesagt das Springen über Hindernisse für einen Reiter ohne Pferd aussieht, das zeigten Karina Spörl, Alexa Pucher und Lorena Herter in ihrer Showeinlage.

Den Abschluss der Reitdarbietungen bildete eine klassische Dressurquadrille für acht Reiter. Sie war zugleich der Höhepunkt des Weihnachtsreitens. Nicole Pfeifle, Annette Bratz, Alexa Pucher, Stephanie Buck, Melanie Pilgrim, Petra Gerkens, Karina Spörl und Ronja Künkler hatten sich in Schale geworfen und zeigten in Turnierkleidung mit ihren Pferden zu klassischer Musik verschiedene Übungseinheiten und komplexe Figuren, bei denen es das Ziel ist, dass Pferd und Reiter eine Einheit bilden.

Nach dem Spring- und Dressurprogramm, das Pferdewirtschaftsmeisterin Eva Lühr und Heinz Hauke mit den Reitern einstudiert hatten, kam dann noch der Nikolaus in der Reithalle vorbei und beschenkte die Kinder. Zum Aufwärmen reichten die Reiter Punsch und Glühwein, dazu gab es Waffeln und Kuchen.