Ostelsheim Helfer gelten als wichtiges Kapital

Von
Die neuen und beförderten Helfer der Ostelsheimer Feuerwehr mit Bürgermeister Jürgen Fuchs (rechts) und Kommandant Klaus Richter (links). Foto: Stocker Foto: Schwarzwälder-Bote

Von Steffi Stocker

Ostelsheim. Nicht nur die Narren, auch die Feuerwehrleute waren am Wochenende gefordert. Die Os­telsheimer Helfer leisteten sowohl in ihrer Gemeinde, als auch bei den Nachbarn in Weil der Stadt Sicherheitswachen bei den Fasnetsumzügen.

Gutes Miteinander

Interkommunale Zusammenarbeit war schon zuvor bei der Hauptversammlung der Feuerwehr ein markantes Thema. "Ausbildung und die Verbesserung der Zusammenarbeit in der Führungsgruppe konnten wir durch ein im Landkreis einmaliges Funkkonzept erzielen", warf Kommandant Klaus Richter einen Blick auf die Ebene des Gemeindeverwaltungsverbandes (GVV). So sei ein starkes Team aus den Wehren Ostelsheim, Gechingen, Simmozheim und Gechingen entstanden. Beim Großbrand einer Zimmerei in Simmozheim im Spätsommer (wir berichteten) zahlte sich das aus.

Mit 21 Einsätzen hatte die Ostelsheimer Feuerwehr ein vergleichsweise ruhiges Jahr, wie Richter feststellte. Aus den Rechenschaftsberichten war aber herauszuhören, dass die Helfer vor allem in Sachen Ausbildung sehr aktiv waren.

"Es funktioniert hervorragend, und die Feuerwehrleute sind für uns ein wichtiges Kapital. Deshalb sind Gemeinderat und Verwaltung ein verlässlicher Partner", sagte Bürgermeister Jürgen Fuchs. Die Feuerwehr sei gut aufgestellt, leiste beachtliche Nachwuchsarbeit und vermittle der Bevölkerung ein Gefühl der Sicherheit. 42 Aktive, 20 Kameraden in der Alterswehr und 13 Mitglieder in der Jugendfeuerwehr werden derzeit in Ostelsheim gezählt.

Gerätehaus zu klein

"Mittel im Haushalt für Beschaffungen und Planungen, die beengten Verhältnisse im Gerätehaus zu beseitigen, sind ein Zeichen des Vertrauens", sagte Richter zur Zusammenarbeit mit dem Gemeinderat.

Nicht ohne Stolz verwies Jugendleiter Tobias Ehmert auf den Wechsel von vier Nachwuchskräften in die Einsatzabteilung. "Das ist auch ein Beleg für uns, eine gute Vorbereitung geleistet zu haben", zog er sein Fazit.

"Es ist jedes Mal ein Highlight, mit Beförderungen die Leistungen der Feuerwehrleute honorieren zu können", unterstrich der Bürgermeister anlässlich der Übergabe der Ernennungsurkunden an Jan Pogenatz, Tobias Ehmert und den stellvertretenden Kommandanten Ernst-Martin Gehring. Letzterer berichtete von der Auszeichnung Klaus Richters mit der silbernen Ehrennadel des Landesfeuerwehrverbandes für dessen Verdienste in Ostelsheim und als Ausbilder im Bezirk.

Mehr in Ihrem Schwarzwälder Boten
Artikel bewerten
1
loading
Kreis Calw

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
loading