(lh). Sicherer als erwartet entführte der KSV Hofstetten mit 25:12 beide Punkte beim KSV Tennenbronn in der Ringer-Oberliga Südbaden. Bedingt durch Verletzungen einzelner Stammringer konnten die Gastgeber nicht ihre beste Zehn aufbieten, dies kam dem KSV Hofstetten zugute.

Bereits zur Pause zeichnete sich ein deutlicher Erfolg der Allgaier-Krämer-Truppe ab, als sie nach fünf Einzelduellen schon deutlich mit 14:4 in Führung lag. Auf Hofstetter Seite verloren nur Florian Wölfle und Marco Neumaier ihre Kämpfe. Vier Punkte wurden dem Tennenbronner Bogdan Zaharia in der Gewichtsklasse 60 kg geschenkt, weil der KSV keinen Ringer aufgeboten hatte.

Nachdem Manuel Krämer seinen Gegner Benjamin Nagel technisch überlegen auspunktete, legte Axel Neumaier mit einem 3:0-Rundensieg über Matthias Pfaff nach. Julian Neumaier hatte mit Daniel Reiner nur in Runde eins heftigen Widerstand, dann diktierte der Hofstetter klar das Geschehen. Routinier Michael Volk ließ dem jungen Raphael Nagel keine Chance und kam zum erwarteten Überlegenheitssieg. In Alexander Fichter (Tennenbronn) traf Robin Ketterer auf einen alten Bekannten. Drei Runden lang wog die Partie hin und her, zweimal zeigte sich Ketterer beim Zwiegriff auf der Hut und hatte das bessere Ende für sich.

In Runde vier war der Wiederstand des Einheimischen gebrochen, da fielen die Punkte vorzeitig. Gegen den starken Adrian Stockburger tat sich Florian Wölfle schwer. Ihm gelang es wenigstens, die Punktniederlage in Grenzen zu halten. Keine Chance ließ Fabian Hofer (Hofstetten) dem Jugendringer Thorsten Götz. Wiederholt konnte Hofer mittels Bodenrolle punkten und hatte nach knapp vier Minuten den Überlegenheitssieg unter Dach und Fach. Das gleiche Bild zeigte sich zwischen Marco Müller und dem Tennenbronner Sascha Broghammer. Der vorzeitige Überlegenheitssieg für Müller war schon nach drei Minuten perfekt.

Seitens der Gastgeber konnte Schlussringer Luca Lehmann, der bislang 15 von 16 Saisonkämpfen in der Oberliga Südbaden gewonnen hat und in der Bestenliste hinter Manuel Krämer auf Platz zwei steht, mit einem Überlegenheitssieg über Marco Neumaier ein wenig Ergebniskosmetik betreiben.

Die Hofstetter Reserve verlor ihren Kampf beim TSV Kandern mit 6:29 und ist in der Verbandsliga Südbaden nun wieder Tabellenletzter. Die Hofstetter Punkte holten Simon Allgaier, Markus J. Neumaier und Dominic Volk (je drei).Die Ergebnisse, Tennenbronn zuerst: 55 kg G: Benjamin Nagel – Manuel Krämer 0:4 TÜN); 120 kg F: Matthias Pfaff – Axel Neumaier 0:3 PN (0:1/0:3/1:4); 60 kg F: Bogdan-Ionut Zaharia – unbesetzt 4:0 kampflos; 96 kg G: Daniel Reiner – Julian Neumaier 0:3 PN (1:1/0:4/0:2); 66 kg G: Raphael Nagel – Michael Volk 0:4 TÜN (0:6/0:7/0:4); 84 kg F: Alexander Fichter – Robin Ketterer 1:3 PN (3:2/0:1/0:3/ 1:4); 66 kg F: Adrian Stockburger – Florian Wölfle 3:0 PS (4:2/2:0/2:0); 84 kg G: Thorsten Götz – Fabian Hofer 0:4 TÜN (1:4/0:6/0:6); 74 kg G: Sascha Broghammer – Marco Müller 0:4 TÜN (3:9/0:6/0:7); 74 kg F: Luca Lehmann – Marco Neumaier 4:0 TÜS (5:0/5:0/4:0).