(jsc). Nach dem Remis im letzten Gipfeltreffen blieb an der Tabellenspitze alles beim Alten. Die SVH-Reserve führt weiterhin mit zwei Punkten Vorsprung das Feld an, wird auch im ersten Rückrundenspiel gegen Wolfach nicht ins Schwitzen kommen! Interessant dürfte die Begegnung Reichenbach gegen Fischerbach werden. Kann der FCF nochmals nachlegen?

SV Hausach 2 – FC Wolfach (Samstag, 16.30 Uhr). Beim FC Wolfach läuft derzeit so gut wie nichts. So fährt der daduauf Rang elf abgerutschte FCW als krasser Außenseiter zum Leader nach Hausach. Doch mit der Rolle des Punktelieferanten will und darf man sich in Wolfach nicht abfinden, sondern kämpferisch auftreten! SC Hofstetten II – SV Zunsweier (alle Sonntag, 14.30 Uhr). Die beiden in Hofstetten aufeinandertreffenden Mannschaften haben auch schon bessere Zeiten erlebt. Doch die Zeitenhaben sich schnell geändert, der Anschluss an die Spitzenmannschaften ist weg. So gesehen eine völlig offene Auseinandersetzung. SV Reichenbach/G – FC Fischerbach. Man hör(t)e und staun(t)e, der FC Fischerbach kann’s doch noch! Mit einem Sieg in Hornberg wurde Teil eins der Saison erfolgreich beendet. Kann Fischerbach die Richtung beibehalten? Schwer zu beantworten, denn der kommende Gegner SV Reichenbach dürfte gewarnt sein. VfR Hornberg – Ankara Gengenbach. Nur jetzt keine weitere Niederlage! Hornberg stünde, hätte man den letzten Ausrutscher vermeiden können, zusammen mit Mühlenbach auf Rang zwei. Nicht zu sehr darüber nachdenken, heißt das Motto, denn mit Ankara Gengenbach reist ein spielstarker Gegner an. Auf: Wieder zurück in die Spur? TuS Kinzigtal – SV Ortenberg. Der TuS kann einem allmählich leid tun. Immer noch wartet die Elf auf den ersten Punktgewinn. Wenn nun am Sonntag der SV aus Ortenberg seine Visitenkarte in Halbmeil abgibt, rechnet sicher wieder alles mit einem Auswärtssieg. Kann uns der TuS Kinzigtal eines Besseren belehren? SSV Schwaibach – SV Mühlenbach. Der SSV hatte sich viel mehr erhofft. Zwischendurch lief’s ja mal recht ordentlich. Doch zu viele Aussetzer, Unkonzentriertheiten ließen die Hoffnungen schnell schwinden. Der nächste Gegner, der SV Mühlenbach, muss gewinnen, will man Rang zwei behaupten. Sollte also einen Auswärtssieg geben!