Von Susanne Heinzmann An Spannung und Dramatik war das Handball-Bezirksklassenspiel zwischen dem TuS Gutach und dem SV Ohlsbach kaum zu überbieten. Am Ende behielt der TuS etwas glücklich die beiden Punkte beim 34:33 (16:16)-Erfolg in der eigenen Halle.Zunächst ging der TuS mit 2:0 in Führung, konnte jedoch aus diesem Vorsprung keinen weiteren Profit ziehen, denn Ohlsbach drehte die Partie und war bis zum 12:12 nach 20 Minuten die spielbestimmenden Mannschaft.

Von diesem zeitpunkt an bis zum 16:16-Pausenstand wogte das Spiel hin und her und war vor allem auf Gutacher Seite durch viele überhastete Abschlüsse geprägt, die den Gästetorwart nach und nach auf Betriebstemperatur brachten. Außerdem war das Tempo der Partie realtiv hoch, was den beiden Unparteiischen zunehmend Probleme bereitete, so dass einige Entscheidungen auf beiden Seiten nicht wirklich nachvollzogen werden konnten.

Nach dem Pausentee kam erneut der SV Ohlsbach besser in die Partie und führte nach 40 Minuten deutlich mit 24:20. Der TuS zeigte jetzt Moral und Jonas Welle hielt seine Männer mit 14 Treffern im Spiel. Fünf Minuten vor dem Ende ging der TuS wieder mit 31:30 in Führung.

Zwei Zeitstrafen kurz hintereinander brachten die Gutacher eine Minute und 32 Sekunden vor dem Ende in doppelte Unterzahl. Bei sechs gegen vier drohte die 34:32- Führung der Hausherren noch zu kippen. Ohlsbach verkürzte auf 34:33. Der TuS versuchte die letzte Minute auszuspielen, musste aber in Unterzahl abschließen und vergab. Wenige Sekunden vor Schluss vergaben die Gäste allerdings freistehend und Gutach siegte am Ende glücklich mit 34:33-Toren. Die TuS-Tore erzielten: Jonas Welle 14, Jan Hermann 5, Tobias Aberle ("Schüssele"), Tobias Aberle ("Staigerbauer"), Kevin Obergfell je 4, Felix Grimm 3/2.