Von Fred-Jürgen BeckerErinnern kann man sich im Lager der Haslacher noch an die 16:23-Vorrundenniederlage, als die Schuttertäler ihre Stärke voll ausspielten. Deshalb wird es am Samstagabend auch ein ganz schwerer Gang für die Haslacher Staffel in die benachbarte Ringerhochburg werden.

Nur mit allem Einsatz, einer geschlossenen Mannschaftsleistung, einer taktisch klugen Aufstellung und dem notwendigen Quäntchen Glück ist etwas zu holen. Sicherlich werden wieder viele KSV-Fans den Weg über den Berg und hinab ins Tal der Schutter finden, um ihre Mannschaft entsprechend zu unterstützen.

Die KSV-Reserve trifft in einem Kampf auf Augenhöhe auf den ASV Vörstetten II. Die Breisgauer liegen in der Tabelle nur einen Platz hinter den Haslachern und errangen im Vorkampf ein 16:16-Unentschieden. Deshalb werden am Samstag in Vörstetten die Aufstellung und die Tagesform entscheiden.

Ohne Probleme werden wohl die Begegnungen der KSV-Jugend in Schuttertal ablaufen. Als unangefochtener Tabellenzweiter hinter Überflieger RG Lahr haben es die Jungs von Jugendleiter Luca Zorzi mit dem VfK Mühlenbach und dem Gastgeber RSV Schuttertal mit zwei Teams vom Tabellenende zu tun. Alles andere als zwei klare Erfolge wäre eine Überraschung. Die Kämpfe der Haslacher in der Übersicht: Verbandsliga Südbaden, Samstag, 20 Uhr, Turn- und Festhalle: RSV Schuttertal – KSV Haslach. Kreisliga Breisgau-Ortenau, Samstag, 19 Uhr, Heinz-Ritter-Halle: ASV Vörstetten – KSV Haslach II. Bezirksjugendliga Breisgau-Ortenau, 16.30 Uhr in der Turn- und Festhalle Schuttertal: KSV Haslach – VfK Mühlenbach, KSV Haslach – RSV Schuttertal.