Ortenau Lahrer stehen 59 Mal auf dem Podest

Von
Das Team des SSV Lahr (hinten, von links): Julien Schell, Karlis Lozbergs, Caroline Will, Yannick Scherrer, Anastasia Savenkov, Frederik Pfeifer, Edvin Hirsch, Vincent Bauer, Trainer Marco Sinner, Nick Beratz, Lara-Marie Karl, Manuel Tomm; (vorne, von links): Nick Hoffmann, Jaqueline Kolling, Kira Bauer, Lisa Doufrain, Sophia Puchinger und Daria Ermantraut Foto: Verein

Zum Start der Hallensaison ist der Schwimm-Sport-Verein (SSV) Lahr bei den Kurzbahnmeisterschaften des Bezirks Oberrhein in Lörrach am Start gewesen. 17 Lahrer stürzten sich ins Wasser.

(ms). Einer sorgenfreien Vorbereitung auf die Meisterschaft machte zunächst die verzögerte Öffnung des Lahrer Hallenbads einen Strich durch die Rechnung. Da auch in erweitertem Umkreis keine Wasserfläche zur Verfügung stand, fehlten den jungen Lahrer Talenten Trainingsmöglichkeiten. Dank einer spontanen Erlaubnis der Bäderleitung konnte noch eine Woche nach öffentlicher Schließung im Terrassenbad trainiert werden, zudem wurden vom Vereinsvorstand Kosten und Mühen mobilisiert, um in Ettenheim und Freiburg üben zu können.

Der SSV Lahr sammelte in Lörrach 59 Podestplätze, darunter 20 Bezirksjahrgangstitel und platzierte sich im Medaillenspiegel auf Rang vier hinter den großen Startgemeinschaften aus Freiburg und Offenburg sowie dem Lörracher Heimteam. Bei 96 von 114 Starts purzelte die jeweilige persönliche Bestzeit, darunter 30 Vereinsaltersrekorde und acht neue Lahrer Rekorde.

Beim vor allem in der Breite stark aufgestellten Lahrer Team ragten die Leistungen der Nachwuchsschwimmer des Jahrgangs 2006 heraus, allen voran die von Manuel Tomm. Sechs seiner sieben Strecken schwamm der Neunjährige schneller als je ein Lahrer seines Alters zuvor, mit seinen 3:24,78 Minuten über 200 Meter Brust ist er in seinem Jahrgang die aktuelle Nummer fünf Deutschlands. Auch sein Cousin Nick Beratz ist im gleichen Jahrgang mit 1:33,55 Minuten über 100 Schmetterling sowohl Bezirksbester sowie deutschlandweit vorne mit dabei. Die zehnjährige Rückenschwimmerin Anastasia Savenkov unterbot die Vereinsaltersrekorde über 100 und 200 Meter und wurde zweifache Jahrgangsmeisterin des Oberrheins.

Sieben neue Lahrer Rekorde erreichten die in den vergangenen Jahren auch landesweit zur Spitze zählenden Lahrer Athleten Nick Hoffmann (16) und die 15-jährigen Karlis Lozbergs und Julien Schell. Freistilspezialist Hoffmann sicherte sich über 100 Meter in 56,43 Sekunden sowie über 400 Meter in 4:29,77 Minuten jeweils den Jahrgangsmeistertitel in neuer Lahrer Rekordzeit, Rückenschwimmer Lozbergs drückte seine eigenen Vereinsrekorde über 100 Meter auf 1:06,46 Minuten und über 200 Meter auf 2:26,47 Minuten. Über letztere Strecke war der gebürtige Lette altersübergreifend Drittschnellster der Veranstaltung.

Schell profitierte über die Brust- und Lagenstrecken von seinen hohen technischen Fertigkeiten und holte drei Jahrgangstitel. Bei seinen Auftritten über 100 Meter Lagen in 1:05,58 Minuten, 200 Meter Lagen in 2:24,11 Minuten sowie 50 Meter Schmetterling in 28,96 Sekunden schwamm der Gymnasiast seine ersten Lahrer Rekorde.

Einen Leistungssprung verzeichnete der 13-jährige Kuhbacher Frederik Pfeifer. Nicht nur über 100 Meter Brust, über die er in seinem Jahrgang in neuer Vereinsaltersrekordzeit von 1:21,98 Minuten triumphierte, verbesserte er seine persönlichen Bestzeiten deutlich und qualifizierte sich für die badischen Wintermeisterschaften in drei Wochen. Ebenfalls bei den Landesmeisterschaften dabei sein werden die Brustspezialisten Yannick Scherrer (16) und Sophia Puchinger (14). Weitere Medaillen für Lahr sammelten Jaqueline Kolling (17), Lisa Doufrain (15), Vincent Bauer (11) und Daria Ermantraut (13). Das erfolgreiche Lahrer Team ergänzten, ebenfalls mit überwiegend persönlichen Bestleistungen, Kira Bauer (14), Caroline Will (14), Lara-Marie Karl (11) und Edvin Hirsch (12).

Weitere Informationen: www.ssv-lahr.de

Artikel bewerten
0
loading
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading