Von Bernhard Heizmann SV Hausach – SV Bühlertal 0:3 (0:0). Der SV Hausach konnte im letzten Spiel des Jahres 2012 nicht punkten, musste sich gegen einen starken SV Bühlertal mit 0:3 geschlagen geben. Dabei merkte man der Mannschaft von Trainer Jochen Beck die kraftraubenden Spiele der vergangenen Wochen an, in denen seine Elf auf höchstem Level agierte und sich nach diesen 90 Minuten nicht mit einem Heimsieg von seinen treuen Anhängern in die Winterpause verabschieden konnte. Der SV Bühlertal hat nach diesem Dreier – bei zwei ausstehenden Nachholbegegnungen – noch die Chance, an die Tabellenspitze der Fußball-Landesliga zu klettern.Der SV Hausach startete gut in dieses Verfolgerduell und besaß in der achten Spielminute die große Chance, in Führung zu gehen. Marcel Heizmann eroberte sich im Mittelfeld das Leder und legte im Strafraum mustergültig für den mitgelaufenen Phillip Armbruster auf. Zum Entsetzen aller Hausacher konnte er diese hundertprozentige Chance nicht zum Führungstreffer abschließen. Nach diesem für die Gäste scheinbaren "Wachrüttler" übernahmen diese immer mehr die Initiative und verlegten das Spielgeschehen in die Hausacher Spielhälfte. Nur noch selten konnte sich der SVH aus dieser Gästeoffensive befreien, zu viele Fehlpässe im Aufbauspiel brachten dem SV Bühlertal immer wieder leichte und schnelle Balleroberungen. Binnen fünf Minuten wackelte die Hausacher Defensive dann gewaltig. Der SVB erspielte sich drei hochkarätige Torchancen, nutzte diese jedoch nicht aus. Zuerst stand Tim Babel allein vor Raphael Kugel, der sich mit einer gekonnten Fußabwehr rettete. Mit dem nächsten Angriff ging Philip Keller auf und davon, umspielte auch den herauslaufenden Raphael Kugel, schoss den Ball aber am Tor vorbei - genauso wie Kapitän Sebastian Keller, der frei stehend aus halblinker Position vergeigte. Somit ging es torlos in die Halbzeitpause.Nicht alle der rund 200 Zuschauer sahen dann wohl den Bühlertaler Führungstreffer, der mit dem ersten Angriff fiel. Nach einem total verunglücktem Querschläger von Robin Seifermann segelte der Ball in den Strafraum, Raphael Kugel kam den berühmten Schritt zu spät und der Ball trudelte nach dem Kopfball von Tim Babel aus 12 Metern zum 1:0 ins Tornetz. Hausach hielt aber dagegen.Vier Minuten später tauchte erstmals Marco Vetter aus der Versenkung auf, legte für Patrick Schmider auf, der den Ball aus 10 Metern haarscharf am anvisierten Ziel vorbei schoss. Danach zeigte der Unparteiische dem Hausacher Abwehrchef Thomas Sobieranski nach einem Allerweltsfoul die Ampelkarte und das daraus resultierende Überzahlspiel spielte dem Gast nun natürlich zusätzlich in die Karten. Bühlertal agierte ruhig, gekonnt und abgeklärt, während die Kräfte auf Hausacher Seite nun immer mehr schwanden. Alles klar machte dann Kapitän Sebastian Keller fünf Minuten vor Spielende. Per Kopf markierte er nach einem Eckball den zweiten Treffer für seine Elf und in der Nachspielzeit gelang den Gästen sogar noch das 3:0, als Robin Seifermann den letzten Angriff dieses Spieles erfolgreich abschloss. SV Hausach: Kugel, Matt, Becherer, Sobieranski, Balta ab 67. Hengstler, Lehmann, Vetter, Jäckle, Armbruster ab 46. Schmider, Heizmann, Moser ab 83. Mayer SV Bühlertal: Hermann, Krauth, Keller M. ab 80. Fianke, Burst ab 71. Pfeifer, Hillert, Welle, Keller P., Rosafio, Babel ab 67. Klausmann, Keller S., Seifermann Schiedsrichter: Khalid Sajid (Lauchringen). Tore: 0:1 Tim Babel (46.), 0:2 Sebastian Keller (85.), 0:3 Robin Seifermann (90.). Zuschauer: 200.