Von Reinholf Heppner Mit unterschiedlichen Ergebnissen kehrten Haslachs TV-Nachwuchsjazztänzerinnen von den Baden-Württembergischen Dance-Meisterschaften aus Neuhausen zurück.

Den größten Erfolg, und zugleich auch ein faustdicke Überraschung, konnte im Wettkampf "Jugend" die Gruppe "Next Generation" ertanzen. Mit 17,50 Punkten belegten die jungen Tänzerinnen einen hervorragenden zweiten Platz, hinter der Mannschaft "Ascen Dance" (19,70 Punkte) vom gastgebenden TSV Neuhausen, zugleich auch amtierender Deutscher Meister. Der dritte Platz ging an die Gruppe "24null9" vom SV Mulfingen mit 17,15 Punkten.

Haslach tanzte mit Jana Deblitz, Jasmin Maier, Ann-Christin Müller, Laura Neumaier, Carla Riedel-Seifert, Greta und Mathilde Schaeffer, Lea und Seline Singler, Franziska Schwarz, Kathrin Werstein. Über diese ausgezeichnete Platzierung zeigte sich TV-Dance-Abteilungsleiterin Ellen Winkler "hoch erfreut, damit habe ich nicht gerechnet, da die Konkurrenz doch sehr groß war".

Im Wettbewerb "Kinder" erfolgte die Wertung und Platzierung nach Rang 1 und 2 das heißt bis zu einer Punktzahl von 12,00 sind alle Mannschaften automatisch in Rang 2 platziert.

Über 12,00 Punkte bedeute eine Platzierung in Rang 1. Haslachs Tanzkücken "JazzFresh" tanzten in Rang 2 mit Hanna, Mara und Sophie Burger, Cora Haas, Angelina Häringer, Lara Herbrand, Janina Kinast, Daria Kohler, Leonie Krämer, Sophia Obert, Elena und Tina Rißler, Angelina Schmid, Kristina Schwendemann, Jana Vollmer und Lillian Wolff.

Gleiche Wertungskriterien gab es auch im Wettbewerb "Jugend" mit der Haslacher Formation "YoungInMotion". Mit 12,90 Punkten erreichten sie einen Rang 2. Für "Young InMotion" tanzten Pia Eberlein, Sarah Fuhr, Anna Grießbaum, Lorena Hauer, Jasmin Himmelsbach, Anne Keller, Linda Krämer, Amelie Kunow, Ronja Moser, Sophia Pütz, Paula Prinzbach, Jana Roser, Celine Tränkler und Romy Wolff.