Von Joachim Schwende Der letzte Spieltag in diesem Jahr (bis auf zwei Nachholspiele) steht vor der Tür. Wenn es schlecht läuft, dann könnte der ASV Nordrach heuer sogar noch vom Thron gestoßen werden. Die letzte Aufgabe in Oppenau wird sicher kein Auslaufen werden, der TuS kann (will) mit einem Heimsieg punktgleich herankommen. FV Auenheim – SV Rust (Samstag, 14.30 Uhr). Eie sehr gute erste Halbserie spielte der FV Auenheim. Die Bilanz des kommenden Gegners, des SV Rust, ist dagegen, um’s vornehm auszudrücken, sehr mager. Vielleicht richtet es ja das neue Trainergespann? In Rust muss was geschehen, sonst könnten die Lichter auch in der Bezirksliga ausgehen.

VfR Elgersweier – SV Oberkirch (Samstag, 14.30 Uhr). Wenn Elgersweier nur nicht so wankelmütig in seinen Auftritten wär. Rang sechs kann sich zwar durchaus sehen lassen, doch es war noch mehr drin. Mit dem SV Oberkirch kommt nun der Tabellenzweite angereist, der noch höhere Ansprüche erhebt, gewinnen will. SV Fautenbach – TuS Wind­schläg (alle Sonntag, 14.30 Uhr). Auch der SV Fautenbach hinkt (noch) seinen Ansprüchen hinterher. Doch jetzt winkt gegen den sich enorm schwer tuenden Aufsteiger aus Windschläg ein Heimerfolg, man kommt dem Soll näher – oder? TuS Oppenau – ASV Nordrach. Oppenau kann mit einem gewonnenen Heimspiel gegen Nordrach einen weiteren Schritt in Richtung Oberhaus tun. Doch der führende ASV hat es selbst in der Hand, sich einen Widersacher vom Leibe zu halten. Dazu notwendig: am Sonntag ein Dreier! SV Oberwolfach – FV Unterharmersbach. In der Pokalrunde hui, in den Pflichtspielen eher pfue, so präsentierte sich zuletzt der SV aus Oberwolfach. Anfangs noch einen Spitzenplatz im Visier, muß der SVO nun kleinere Brötchen backen, sogar aufpassen, das man nicht noch in den Abstiegssog gerät. Ein Sieg über den FVU ist deshalb Pflicht? SV Berghaupten – SF Ichenheim. Hier stehen sich zwei Mannschaften gegenüber, die beide die Punkte brauchen. Der gastgebende SV noch eher, dann zu Beginn der zweiten Halbserie schlägt ein Abstiegsrang zu Buche. Also auch hier ist der Gastgeber besonders gefordert. Zeller FV – SpVgg Schiltach. Während der Zeller FV eigentlich ohne Druck ins Spiel gegen Schiltach gehen kann, muß der Gast eigentlich gewinnen, um vielleicht doch noch mal das rettende Ufer erreichen zu können. Die Bilanz: noch kein Sieg, erst drei unentschieden. Kaum einer rechnet noch mit dem Klassenverbleib! FC Kirnbach – Spvgg Lahr. Auf einem guten Wege ist der FC Kirnbach. Die Leukel-Truppe hat bisher exakt die Hälfte der erreichbaren Punkte eingefahren. Verläuft das Restprogramm erneut so gut, wird man in der nächsten Saison Bezirksligist sein. Daheim gegen die Spvgg. aus Lahr wartete aber schon die nächste schwere Aufgabe.